DOPPELTER ENDUROGP-SIEG FÜR JOSEP GARCIA IN UNGARN

Josep Garcia von Red Bull KTM Factory Racing stürmte bei der sechsten Runde der FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft in Zalaegerszeg, Ungarn, an beiden Renntagen zum Sieg. Nur eine Woche nach seiner Rückkehr nach einer Verletzung zeigte sich der KTM 350 EXC-F-Pilot bei der vorletzten Runde der Saison wieder von seiner besten Seite und gewann sowohl die Enduro2 als auch die EnduroGP-Gesamtwertung.

Mit weniger als einer Woche Abstand zu den Runden fünf und sechs der FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft 2022 hatten die Fahrer wenig Zeit zum Ausruhen, als sie sich auf den Weg nach Ungarn machten, um die vorletzte Veranstaltung der Serie zu bestreiten. Trockene, staubige Bedingungen stellten die Fahrer vor eine große Herausforderung, die durch technisch anspruchsvolle Prüfungen noch verstärkt wurde. Trotz seiner erst kürzlich erfolgten Rückkehr ins Renngeschehen gab Josep Garcia auf dem schwierigen Terrain alles, um sich an die Spitze zu setzen.

Er begann das Wochenende mit einem soliden dritten Platz im ersten Supertest und fühlte sich sofort wohl auf seiner KTM 350 EXC-F und wusste, dass er in der Lage sein würde, die zwei vollen Renntage in Zalaegerszeg in Angriff zu nehmen.

Nach einem ruhigen Start am Samstag lag Josep Garcia nach der ersten Runde auf dem dritten Platz. Doch der junge Spanier blieb konzentriert und konnte den Druck auf seine Konkurrenten während der späteren Tests aufrechterhalten, die er alle innerhalb der ersten beiden Plätze beendete. Mit einem Vorsprung von 19 Sekunden beendete Garcia den letzten Extremtest und ging voller Zuversicht in den Sonntag.

Der zweite Tag in Ungarn verlief für Josep Garcia sogar noch besser, obwohl einige Stürze seinen Schwung bremsten. Dank konstanterer Testergebnisse konnte der amtierende E2-Champion mit einem komfortablen Vorsprung in den letzten Test gehen. Mit einer weiteren guten Leistung beendete das Red Bull KTM-Ass den Tag mit fast 30 Sekunden Vorsprung auf seinen nächsten Rivalen. Da er an diesem Wochenende die maximal möglichen 40 Meisterschaftspunkte sammelte, rückt Garcia in der Gesamtwertung der EnduroGP auf den dritten Platz vor. Bei zwei verbleibenden Renntagen in dieser Saison in Deutschland (14./16. Oktober) fehlen ihm nur noch 10 Punkte auf den zweiten Platz.

Josep Garcia: „Um ehrlich zu sein, habe ich nicht erwartet, hier in Ungarn beide Tage zu gewinnen – ich wollte es, aber ich war nicht sicher, ob ich es schaffen würde. Von Anfang an und beim Supertest am Freitag fühlte ich mich wirklich gut auf dem Motorrad. Ich habe ein paar Fehler gemacht, aber keine allzu großen, und ich wusste, wenn ich das ganze Wochenende so fahren würde, hätte ich eine Chance auf den Sieg. Am Samstag hatte ich den ganzen Tag über einen tollen Kampf und konnte den Gesamtsieg erringen. Der Sonntag verlief ziemlich genau gleich. Ich hatte zwar einen ziemlich heftigen Sturz, aber der hat mich nicht allzu viel Zeit gekostet, und ich konnte bis zum Ende durchhalten und den Doppelsieg holen. Ich habe noch ein wenig zu tun, bevor ich zu 100 Prozent fit bin, also werde ich vor den Six Days daran arbeiten, und dann geht es weiter nach Deutschland zur letzten Runde der EnduroGP.“

Josep Garcia von Red Bull KTM Factory Racing wird bald nach Frankreich reisen, um an der 96. Ausgabe der FIM International Six Days of Enduro teilzunehmen, die vom 29. August bis 3. September stattfindet.

Results – 2022 FIM Enduro World Championship – Round 6, Hungary

Day 1

Enduro 2
1. Josep Garcia (ESP), KTM, 1:01:02.70
2. Nathan Watson (GBR), Honda, 1:01:21.68 +18.98
3. Alex Salvini (ITA), Husqvarna, 1:02:00.51 +57.81
4. Steve Holcombe (GBR), Beta, 1:02:10.59 +1:07.89
5. Hugo Blanjoue (FRA), KTM, 1:02:13.59 +1:10.89

EnduroGP
1. Josep Garcia (ESP), KTM, 1:01:02.70
2. Nathan Watson (GBR), Honda, 1:01:21.68 +18.98
3. Andrea Verona (ITA), GASGAS, 1:01:23.45 +20.75
4. Jamie McCanney (GBR), Husqvarna, 1:01:53.74 +51.04
5. Alex Salvini (ITA), Husqvarna, 1:02:00.51 +57.81
Other KTM
9. Hugo Blanjoue (FRA), KTM, 1:02:13.59 +1:10.89

Day 2

Enduro 2
1. Josep Garcia (ESP), KTM, 59:22.95
2. Wil Ruprecht (AUS), TM, 1:00:01.36 +38.41
3. Alex Salvini (ITA), Husqvarna, 1:00:19.78 +56.83
4. Hugo Blanjoue (FRA), KTM, 1:00:21.81 +58.86
5. Steve Holcombe (GBR), Beta, 1:00:36.19 +1:13.24

EnduroGP
1. Josep Garcia (ESP), KTM, 59:22.95
2. Andrea Verona (ITA), GASGAS, 59:50.86 +27.91
3. Wil Ruprecht (AUS), TM, 1:00:01.36 +38.41
4. Marc Sans (ESP), Husqvarna, 1:00:15.80 +52.85
5. Alex Salvini (ITA), Husqvarna, 1:00:19.78 +56.83
Other KTM
6. Hugo Blanjoue (FRA), KTM, 1:00:21.81 +58.86

Championship Standings (After Round 6)

Enduro 2
1. Wil Ruprecht (AUS), TM, 191 points
2. Nathan Watson (GBR), Honda, 179 pts
3. Josep Garcia (ESP), KTM, 171 pts
4. Steve Holcombe (GBR), Beta, 133 pts
5. Hugo Blanjoue (FRA), KTM, 127 pts

EnduroGP
1. Andrea Verona (ITA), GASGAS, 193 points
2. Wil Ruprecht (AUS), TM, 165 pts
3. Josep Garcia (ESP), KTM, 155 pts
4. Nathan Watson (GBR), Honda, 147 pts
5. Thomas Oldrati (ITA), Honda, 106 pts

Foto: Future7Media

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.