Neues kompaktes Format für die FIM SuperEnduro Weltmeisterschaft 2021

Angesichts der anhaltenden Situation und Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie der Coronavirus-Krankheit (COVID-19) hat Serienpromoter ABC Communication eine Vereinbarung mit dem ungarischen Veranstalter getroffen, alle drei Runden der FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft 2021 vom 1. bis 4. April in der Papp Laszlo Sportarena in Budapest auszurichten.

Die erste Runde findet am Donnerstag, den 1. April, statt. Geplant sind drei Finalläufe für die Prestige- und Junior-Klassen sowie zwei Finalläufe für den Europacup. Nach dieser ersten Begegnung wird der Veranstalter den darauffolgenden Ruhetag nutzen, um Änderungen an der Bahn vorzunehmen, damit an den folgenden Tagen die beiden Finalrunden stattfinden können.

Am Samstag, den 3. April, wird die zweite Runde auf dem modifizierten Kurs ausgetragen, wiederum mit drei Finals für die Prestige- und Junior-Klassen, während der Europacup am selben Tag seinen Höhepunkt erreicht.

Die FIM SuperEnduro Weltmeisterschaft 2021 wird am Sonntag, den 4. April, zu Ende gehen, wobei die qualifizierten Fahrer vom Vortag automatisch in die beiden Finalläufe einziehen, die letztendlich die Medaillengewinner in den beiden Hauptklassen bestimmen werden.

Die FIM und ABC Communication möchten dem ungarischen Organisator ihren herzlichen Dank aussprechen, der die große Herausforderung angenommen hat, diese aufregende neue Meisterschaft im Kompaktformat durchzuführen.

Während alle Parteien erfreut sind, diese Ankündigung heute machen zu können, wird die Situation in Bezug auf die Pandemie weiterhin genau beobachtet, so dass alle eventuell notwendigen Änderungen vorgenommen werden, um die absolute Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten und damit alle relevanten Gesundheitsvorschriften vollständig eingehalten werden.

Bastien Blanchard, ABC Communication CEO: “Wir sind erleichtert und glücklich, endlich bekannt geben zu können, dass es 2021 eine FIM SuperEnduro Meisterschaft geben wird. Es war nicht einfach, da wir fast ein Jahr lang von gesundheitlichen Einschränkungen regiert wurden. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den polnischen und deutschen Veranstaltern bedanken, die nach Lösungen gesucht haben, um ein Rennen anbieten zu können. Nach monatelangen Verhandlungen mit der Regierung und der Budapester Arena hat sich Adam Hadobas entschlossen, die Herausforderung anzunehmen, drei Rennen an einem Wochenende zu organisieren, natürlich mit einer begrenzten Zuschauerzahl, die noch bestätigt werden muss. Die Fahrer werden sicherlich darauf eingehen, und um möglichst vielen Fans die Möglichkeit zu geben, diese Ausgabe 2021 zu verfolgen, wird es natürlich eine Live-Übertragung via EnduroTV geben.”

Jean-Paul Gombeau, FIM-Sportdirektor: “Einmal mehr sind wir voller Demut über die enormen Bemühungen des Promoters und des lokalen Veranstalters, eine praktikable Lösung zu finden, in einer Zeit, die für alle Beteiligten eine Herausforderung darstellt. Das geplante Mehrrundenformat an einem einzigen Austragungsort ist eine gute Option und wird die bestmögliche Möglichkeit bieten, dass die FIM SuperEnduro Weltmeisterschaft 2021 sicher und kontrolliert stattfinden kann. ABC Communication und der lokale Organisator müssen für die bisher geleistete Arbeit beglückwünscht werden, und ich sende meine besten Wünsche im Namen der FIM, dass es eine erfolgreiche Serie für alle Beteiligten wird.”

Foto: DG Design / Denis Günther

Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.