5.6 C
Börnichen
Sonntag, März 3, 2024

SPORT1 zeigt 2023 Rekordfeld der ADAC GT4 Germany live im TV

Die ADAC GT4 Germany geht mit einem Rekordfeld in die Saison 2023 und ist wieder live im TV auf SPORT1 zu sehen. Das Feld der ADAC GT4 Germany ist in diesem Jahr größer und attraktiver als je zuvor: Insgesamt 15 Teams aus vier Nationen haben insgesamt 32 Fahrzeuge eingeschrieben. Im Feld sind mit dem Aston Martin Vantage GT4, dem neu entwickelten BMW M4 GT4, dem Mercedes-AMG GT4, dem Porsche 718 Cayman GT4 und dem Toyota GR Supra GT4 Sportwagen von fünf Marken vertreten. Alle Rennwochenenden der ADAC GT4 Germany werden erstmals im Rahmenprogramm der DTM ausgetragen. Saisonstart der ADAC GT4 Germany ist vom 26. bis 28. Mai in der Motorsport Arena Oschersleben.

„Das Interesse an der ADAC GT4 Germany wächst kontinuierlich, dem tragen wir Rechnung und bringen die Serie bei SPORT1 wieder zurück ins Fernsehen. Die ADAC GT4 Germany bietet großartigen Sport und findet bei Teams und Fahren aus Deutschland und dem europäischen Ausland enormen Anklang. Wir freuen uns sehr, in die fünfte Saison mit einem Rekordfeld von 32 Fahrzeugen auf der reichweitenstarken Plattform der DTM starten zu können“, sagt ADAC Sportpräsident Dr. Gerd Ennser.

SPORT1 wird insgesamt elf der zwölf Saisonrennen live und in voller Länge im Free-TV übertragen und die Serie auch auf den digitalen SPORT1 Plattformen begleiten. Alle Rennen werden zudem im kostenlosen Livestream auf sport1.de zu sehen sein. Neben der ADAC GT4 Germany wird SPORT1 auch die Rennen des ADAC GT Masters wieder live übertragen. Alle Rennen sind mit deutschem und englischem Kommentar auch bei YouTube zu sehen.

Die ADAC GT4 Germany besteht auch 2023 aus sechs Rennwochenenden in Deutschland und den Niederlanden mit jeweils zwei Wertungsläufen von rund einer Stunde. Ein großer Fokus liegt weiterhin auf dem Thema Nachhaltigkeit. Dazu zählt wie bereits in der Saison 2022 die Verwendung des umweltschonenden Kraftstoffs Shell Blue Gasoline 98 GT Masters, der zu rund 50 Prozent aus erneuerbaren Komponenten besteht und einen bedeutenden Anteil zur CO2-Reduktion leistet.

Foto: Gruppe C Photography

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.