17.4 C
Börnichen
Sonntag, Mai 19, 2024

AVIA W&S Motorsport baut Programm in ADAC GT4 Germany auf drei Porsche aus

AVIA W&S Motorsport wird in der Saison 2023 mit einem vergrößerten Aufgebot in der ADAC GT4 Germany an den Start gehen. Der Rennstall aus Ofterdingen in Baden Württemberg bietet drei aktuelle Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport mit einem starken Fahreraufgebot mit drei ehemaligen Fahrern aus dem ADAC GT Masters auf. Die ADAC GT4 Germany startet vom 26. bis 28. Mai im Rahmen der DTM in der Motorsport Arena Oschersleben in die fünfte Saison.

Bereits signifikante Erfahrung aus dem ADAC GT Masters bringen David Jahn (32/Speyer) und Jannes Fittje (23/Langenhain) mit. Das schnelle Duo teilt sich einen der drei Porsche und hat 2023 in der ADAC GT4 Germany Großes vor. „Zusammen mit David für W&S Motorsport zu starten ist großartig!“, meint Fittje. „Wir werden ab dem ersten Rennen angreifen, um in der Meisterschaft fleißig zu punkten. Das Team hat viel Erfahrung mit dem Porsche Cayman GT4 und arbeitet auf höchstem professionellem Niveau. Das ist eine perfekte Basis, um in der stark besetzten Serie beste Resultate zu erzielen.“

Hendrik Still (35/Kempenich), der ebenfalls bereits im ADAC GT Masters fuhr, teilt sich auch 2023 das Porsche-Cockpit mit Max Kronberg (36/Berlin). Die Beiden waren schon 2022 gemeinsam in der ADAC GT4 Germany am Start und konnten dabei dreimal in die Top Fünf fahren. „Wir haben vergangenes Jahr in der ADAC GT4 Germany viel Erfahrung gesammelt und einige gute Platzierungen eingefahren. Die Pace ist da und wir sind sehr gut vorbereitet“, blickt Kronberg voraus. Der Berliner ist 2023 zudem erstmals in der Trophy-Wertung für FIA-Bronze-Piloten über 35 Jahre punktberechtigt.

Komplettiert wird das Aufgebot von zwei Youngstern, die auch in der Junior-Wertung antreten. Finn Zulauf (18/Königstein im Taunus) war bereits 2021 und 2022 in der ADAC GT4 Germany aktiv und konnte im letzten Jahr das Saisonfinale auf dem Hockenheimring gewinnen. Sein neuer Teamkollege Daniel Gregor (17/Maikammer) ist hingegen neu in der Serie. Er stammt aus der Talentschmiede des zweimaligen Sportwagen-Weltmeisters Timo Bernhard wurde für die Saison 2023 an AVIA W&S Motorsport ausgeliehen. „Ich bin ich glücklich, dass Timo und W&S Motorsport ein tolles Paket für mich geschnürt haben und ich an der Seite von Finn in der ADAC GT4 Germany antreten kann“, erläutert Gregor, der 2023 auch zum Kader des Motorsport Team Germany gehört.

W&S Motorsport hat sein Engagement in der ADAC GT4 Germany in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut. Nach Gasteinsätzen im Jahr 2021 bestritt das Team 2022 die komplette Saison mit zwei Autos. Mit nun drei Vollsaison-Porsche folgt der nächste Schritt. „Unser Vollzeitdebüt in der ADAC GT4 Germany 2022 wurde beim Finale in Hockenheim von einem Sieg gekrönt, dem am Vortag bereits ein Podium voranging. Auf diese Erfolge möchten wir nun in der bevorstehenden Saison aufbauen und um Siege fahren. Denn wir fühlen uns in der Serie sehr wohl. Sie bietet exakt den Level an Wettbewerb auf der Rennstrecke, den wir suchen“, beschreibt Teamchef Daniel Schellhaas.

Foto: AVIA W&S Motorsport

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.