Die DOWATEK HardEnduroSeries Germany präsentiert einen ersten Kalenderentwurf für die Saison 2023

Pünktlich zum Finalwochenende der Saison 2022, blickt die Serienorganisation der DOWATEK HardEnduroSeries Germany auf das Jahr 2023. Die Serie präsentiert einen ersten Kalenderentwurf für die sechste Saison seines Bestehens seit dem Debütjahr 2018.

Dabei stehen viele alt bekannte Rennen im Kalender, sowie auch zwei Rückkehrer in den Kalender, wo bereits in den letzten Jahren wahre HESG-Schlachten geschlagen wurden. So wird es gleich zum Saisonstart mit den Rennen in Neuhaus-Schierschnitz einen Klassiker geben. In der am Wochenende ablaufenden Saison fehlte das Rennen in Südthüringen, allerdings gab es viele Fragen warum das Rennen nicht im Kalender war. 2023 folgt nun die Rückkehr, wo das Team um Thomas Sünkel sicherlich erneut ein neues Highlight im Gelände des MC Isolator finden wird. Als Termin wird Ende März / Anfang April angestrebt was allerdings noch in Abstimmung mit anderen Veranstaltungen steht.

Zum zweiten Lauf geht es nach Crimmitschau, mittlerweile legendär ist diese Veranstaltung in Westsachsen. 2022 wurde dort mit 225 Teilnehmern ein neuer Serienrekord aufgestellt. Bereits jetzt können sich Fahrer und Fans auf einen Termin Mitte Mai einstellen. Danach wird bereits eine Sommerpause folgen, erst am 15. Juli folgt dann das Rennen im Bayrischen Wald, Reisersberg hat sich mittlerweile im Kalender etabliert und wird zum dritten Mal einen HESG-Lauf ausrichten.

Danach folgt dann ein heißer Herbst mit den Rennen in Gefrees, was neue Maßstäbe für ein Hardenduro Rennen in Deutschland gelegt hat.
Auch Meltewitz ist natürlich wieder im Kalender, wo es am 24. September rund gehen wird. In Nordsachsen wird zudem erstmals ein Modus mit Checkpoints und festgelegter Rundenzahl wie in Gefrees gefahren.
Das Finale findet nach aktuellem Stand am 07.10. in Schwepnitz statt. Nach einigen Umbauarbeiten befindet sich die Strecke im neuen Gewand wieder und wird damit sicherlich ebenfalls ein neues Highlight werden.

Mit zwei weiteren Veranstaltern ist das Serienmanagement aktuell noch in Verhandlung.
Denis Günther, HESG-Serienmanagement: „Wir sind froh erneut so früh einen ersten Kalenderentwurf präsentieren zu können. In der aktuellen Situation ist es für alle nicht so einfach. Wir haben aber die Saison 2022, wie wir denken alle sehr gut gemeistert, und blicken bereits jetzt auf 2023. Ein Dank geht schon jetzt an die Veranstalter die der Serie die Treue halten. Unser Schwerpunkt liegt weiterhin auf Ost- und Süddeutschland wo wir die besten Strecken haben und auch auf viel Interesse bei den Fahrern stoßen.“

Die Einschreibung für Fahrer der abgelaufenen Saison beginnt Anfang Dezember und für alle neuen Interessierten ab 01.01.23 12.00 Uhr.

Aktuelle Infos zur Dowatek HardEnduroSeries Germany sind immer aktuell unter www.hardenduro-germany.de und auf unseren Social Media Kanälen zu finden.

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.