EIN STRAHLENDES LÄCHELN FÜR JUSTIN BARCIA VON TROY LEE DESIGNS/RED BULL/GASGAS FACTORY RACING MIT EINEM ZWEITEN PLATZ BEIM ARLINGTON SX

Das Troy Lee Designs/Red Bull/GASGAS Factory Racing Team hatte einen positiven Start in seinen einwöchigen Aufenthalt in Arlington, Texas, als Justin Barcia mit einem epischen Kampf in Runde 10 der AMA Supercross Meisterschaft 2021 einen zweiten Platz auf dem Podium erreichte. Teamkollege Pierce Brown musste aufgrund einer Daumenverletzung, die er sich bei einem Sturz im freien Training am Samstag zuzog, leider von der Seitenlinie aus zusehen.

Barcia arbeitete sich zu Beginn des Tages durch die Qualifying-Sessions und ließ mehr zu wünschen übrig, als das Tor für das Nachtrennen fiel. Er startete knapp außerhalb der Top-Five im Heat-Race und arbeitete sich schließlich bis zur Hälfte des Rennens auf das Podium vor. Vier Runden vor Schluss lag er auf dem dritten Platz, den er auch nach Hause brachte und damit einen Platz unter den ersten drei belegte. Im Hauptrennen brachte sich Barcia vom Start weg in eine gute Position und beendete die erste Runde als Vierter. In den ersten Runden mischte er das Feld auf und setzte sich schließlich auf den zweiten Platz, wo er sich bemühte, den Führenden Cooper Webb einzuholen, dessen Tempo sich als unerreicht erwies, um schließlich einen soliden zweiten Platz zu erreichen.

Barcia: „Es war eine gute Woche vor diesem Rennen, ich habe viel getestet und mein Team hat einen großartigen Job gemacht, damit ich mich wohl fühle und wieder ein gutes Gefühl bekomme. Der heutige Abend war etwas ganz Besonderes für uns, denn unser Chef aus Österreich war hier. Es ist also super geil, Zweiter zu werden und ihn vor den Fans in Texas stolz zu machen. Die Strecke war super anspruchsvoll und ich habe hart gepusht und bin ein bisschen auf Cooper aufgefahren, aber ich konnte es einfach nicht schaffen, er ist wirklich gut gefahren. Ich freue mich auf die nächsten beiden Runden hier, ich werde hart pushen und versuchen, einen weiteren Sieg zu holen.“

Nach seinem beeindruckenden Podiumsplatz am vergangenen Samstag in Daytona hatte Brown hohe Erwartungen für sein zweites Rennen der Saison. Doch ein kleiner Sturz im freien Training führte zu einem gebrochenen Daumen und trotz eines tapferen Versuchs, sich durch das Qualifying zu kämpfen, trafen Brown und das Team die harte Entscheidung, den Rest des Tages auszusitzen und die Verletzung am Montag neu zu bewerten.

Brown: „Es ist schade, denn ich bin heute sehr zuversichtlich ins Rennen gegangen. Ich bin im freien Training nur leicht umgekippt und habe mir den Daumen ein wenig angeschlagen. Wir waren uns nicht sicher, was damit los war, also haben wir einfach weitergemacht, aber es hat mich den ganzen Tag über geplagt. Wir werden es am Montag untersuchen lassen und hoffentlich sind wir bald wieder zurück.“

Das Troy Lee Designs/Red Bull/GASGAS Factory Racing Team kehrt am Dienstag für die zweite Runde ins AT&T Stadium in Arlington, Texas, zurück.

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.