13.5 C
Börnichen
Dienstag, Juni 18, 2024

JASON ANDERSON KEHRT MIT EINEM SECHSTEN PLATZ IN INDY INS RENNEN ZURÜCK

Das Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team beendete eine weitere ereignisreiche Rennwoche in Indianapolis mit der sechsten Runde der AMA Supercross-Weltmeisterschaft 2021 im Lucas Oil Stadium. Jason Anderson, der die letzte Runde aufgrund einer Fingerverletzung verpasst hatte, kehrte am Samstag in das 450SX Lineup zurück, wo er mit einem sechsten Platz in der Königsklasse sein bestes Saisonergebnis erzielte.

Mit nur vier Tagen Pause zwischen den Runden, ging Anderson sofort an die Arbeit, um seinen ausgekugelten Finger zu rehabilitieren, so dass er zusammen mit seinem Teamkollegen Zach Osborne die letzte Runde in Indy bestreiten konnte. Anderson
erwischte einen großartigen Start im 450SX Heat 2 und kämpfte schon in der ersten Runde um die Führung. Er hielt den zweiten Platz für die ersten drei Runden und sicherte sich schließlich den dritten Platz. Im Main Event startete Anderson von Platz neun und arbeitete sich bis kurz nach der Halbzeit auf Platz acht vor. Der 450SX-Champion von 2018 behielt in den letzten Runden eine konstante Pace bei und holte zwei weitere Plätze für einen sechsten Platz.

„Meine Nacht verlief anständig, ich war einfach aufgepumpt, dass ich genug Therapie an meinem Finger machen konnte, um heute Abend fahren zu können“, sagte Anderson. „Ich hatte einen besseren Lauf, wodurch ich mich etwas besser fühlte und wir haben an der Aufhängung gearbeitet. Im Hauptrennen hatte ich keinen so guten Start, aber ich konnte mich steigern und mich durch das Feld bewegen. Langsam werde ich besser, aber ich bin noch nicht da, wo wir sein wollen, also werden wir das schon schaffen.“

Osborne hatte einen starken Start in die Nacht im 450SX Heat 1, er holte sich den dritten Platz und mischte mit den Spitzenfahrern mit. Er fuhr eine starke Pace und konnte diese Position bis zur Zieldurchfahrt halten, was ihm den dritten Platz im Hauptrennen einbrachte. Im Hauptrennen erwischte er nicht den besten Start und kämpfte während des gesamten 26-Runden-Rennens um die Top-10. Am Ende sicherte sich Osborne Platz 10.

„Es war eine etwas harte Nacht“, sagte Osborne. „Ich hatte keinen Start im Hauptrennen und es war nicht eine meiner besten Fahrten in dieser Saison. Diese Woche geht es zurück ans Reißbrett, ich habe ein paar Dinge, an denen ich wirklich arbeiten möchte und auf die ich mich konzentrieren möchte, um für das nächste Wochenende in Orlando besser zu sein.“

Die Teamfahrer Dean Wilson und RJ Hampshire fehlten in der 6. Runde, da sie sich weiterhin von Verletzungen erholen, die sie sich zu Beginn der Saison zugezogen haben.

Foto: Align Media

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.