6.2 C
Börnichen
Samstag, März 2, 2024

Fünf Schlüsselmomente bisher von der zweiten Rallye Dakar in Saudi-Arabien

Der Konvoi der Rallye Dakar 2021 hat sich am Samstag frei genommen, um seine müden Körper und Köpfe auszuruhen, nachdem die erste Woche der furchterregendsten Herausforderung des Offroad-Rennsports jede Menge aufregende Action in die Sanddünen gezaubert hat.

Die zweite Auflage des kultigen Rallye-Raid-Rennens in Saudi-Arabien hat die üblichen Verdächtigen glänzen sehen, während Rookie-Teenie-Sensation Seth Quintero in der Wüste brillierte.

Hier sind die fünf wichtigsten Momente bisher:

1) Nachdem der dreifache Auto-Champion Nasser Al-Attiyah und der australische Motorrad-Rookie Daniel Sanders beim Prolog am Samstag beeindruckten, war es am Sonntag die Spanierin Cristina Gutitrrez, die auf der 277 Kilometer langen Strecke der ersten Etappe die schnellste Zeit in der Kategorie der leichten Fahrzeuge fuhr. Der Star des Red Bull Off-Road Junior Teams, der seine fünfte Rallye Dakar bestreitet, verriet: „Wir hatten einen Reifenschaden, aber ich glaube, jeder hatte heute mindestens einen. Die Arbeit, die mein Beifahrer François (Cazalet) bei der Navigation geleistet hat, war unglaublich.“

2) Nachdem die Dakar-Legenden Stéphane Peterhansel und Carlos Sainz auf der Sonntagsetappe einen Vorsprung herausgefahren hatten, schlug der Katarer Al-Attiyah auf der zweiten Etappe am Montag zurück und brachte sich wieder ins Spiel um seinen vierten Titel. Auf den 457 Kilometern gegen die Uhr von Bisha nach Wadi Ad-Dawasir gewann Al-Attiyah mit einem Vorsprung von zwei Minuten und 35 Sekunden auf den Franzosen Peterhansel, während Titelverteidiger Sainz knapp 10 Minuten zurücklag. Er sagte: „Gestern haben wir viel Zeit verloren, weil wir die Etappe eröffnet haben und sie so hart war. Heute haben wir von Anfang bis Ende Vollgas gegeben und alles hat wirklich gut funktioniert.“

3) Zwei ehemalige Champions aus dem Red Bull KTM Factory Racing Team gruben sich auf der dritten Etappe am Dienstag tief ein: Der Australier Toby Price und der Brite Sam Sunderland brachten sich selbst zurück in den Kampf um einen weiteren Motorrad-Titel. Nachdem der Österreicher Matthias Walkner am Montag seine Titelchance verspielt hatte, schlug Price zurück und holte sich den Etappensieg mit über drei Minuten Vorsprung auf den Argentinier Kevin Benavides. Sunderland wurde Fünfter. Price verriet: „Es ist im Moment wie ein Jo-Jo, ich bin entweder ganz vorne oder ganz hinten. Die Navigation macht es schwierig, eine Etappe anzuführen.“

4) Während der Chilene Ignacio Casale wieder in der Truck-Kategorie antrat, waren es die Russen, die die erste Woche für das Team Kamaz Master dominierten. Dmitry Sotnikov beendete zwar die ersten sechs Etappen mit einem Vorsprung von 37:34 Minuten auf Anton Shibalov, aber es war der amtierende Champion Andrey Karginov, der auf der fünften Etappe am Donnerstag den Hammer schwang und sich den Etappensieg sicherte. Mit knapp fünfeinhalb Stunden Fahrzeit holte sich der 44-Jährige den Etappensieg, auch wenn seine Hoffnungen auf einen dritten Dakar-Titel mit einem Rückstand von 2h24m20s auf Sotnikov beendet sind.

5) Die Halbzeit der Ausgabe 2021 wurde mit einer Wohlfühlgeschichte erreicht, als der Amerikaner Quintero auf der sechsten Etappe am Freitag triumphierte, nachdem die Rallye-Organisatoren die Etappe um 100 Kilometer verkürzt hatten. Der Kalifornier setzte sich mit 23 Sekunden Vorsprung auf Khalifa Al-Attiyah durch, lag in der Kategorie Leichtgewicht nur 8.26 Minuten hinter dem Polen Aron Domzala und wurde damit zum jüngsten Dakar-Etappensieger aller Zeiten. Der 18-Jährige schwärmte: „Es ist ein tolles Gefühl, der jüngste Dakar-Etappensieger aller Zeiten zu sein. Morgen ist Ruhetag, aber ich könnte ehrlich gesagt so früh wie möglich aufstehen und wieder Rennen fahren.“

Foto: Marcelo Maragni/Red Bull Content Pool

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.