7.9 C
Börnichen
Dienstag, April 16, 2024

LAIA ABSOLVIERT ERSTE HÄLFTE DER DAKAR RALLY 2021

Es ist noch lange nicht vorbei, aber nach sechs zermürbenden Renntagen kann Laia Sanz endlich eine wohlverdiente Pause genießen, nachdem sie einen weiteren schwierigen Renntag bei der Rallye Dakar 2021 erfolgreich abgeschlossen hat. Mit dem 25. Platz auf der sechsten Wertungsprüfung hat Laia bisher mehr als 26 Rennstunden auf ihrer GASGAS RC 450F abgespult. Müde, aber gut gelaunt, wird sich die „Königin der Wüste“ nun ausruhen und sich auf die zweifellos sechs weiteren anstrengenden Renntage vorbereiten.

Laia Sanz: „Ich bin heute glücklich, ich habe das Gefühl, dass ich gut gefahren bin. Aber die zweite Hälfte des Tages war ziemlich hart für mich. Ich pushe, ich pushe, aber nach diesen sechs harten Renntagen spüre ich das wirklich. Aber es ist so, Dakar ist immer hart, vor allem, wenn man mit einer nicht ganz so perfekten Vorbereitung startet. Natürlich möchte ich schneller sein, ich möchte weiter vorne in den Ergebnissen stehen, aber alles in allem bin ich zufrieden. Wichtig ist, dass ich es genieße, hier in Dakar zu sein, auch wenn einige der Etappen schneller waren, als mir lieb ist. Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich morgen nicht super früh aufstehen und viele hundert Kilometer fahren muss, sondern mich mit dem Team ein wenig entspannen und mich so gut wie möglich auf die nächste Woche vorbereiten kann. Es liegen viele Rennen vor uns, viele weitere lange und schwierige Etappen, aber bisher läuft es gut – mein Rad ist großartig, keine größeren Stürze, ich freue mich auf mehr Rennen… aber nach etwas Ruhe!“

Laia setzte ihre konstante Leistung auch auf der sechsten Etappe fort und genoss einen weiteren starken Tag im Sattel. Zu Beginn der Etappe machte sie fünf Plätze gut, bevor sie gegen Ende der verkürzten 347-Kilometer-Prüfung ihr Tempo etwas drosselte, als die Müdigkeit einsetzte. Laia wusste, wie wichtig es ist, ihren Fokus beizubehalten und die Halbzeit des Rennens ohne Verletzungen oder Schäden an ihrem Motorrad zu erreichen. Sie brachte ihre GASGAS RC 450F auf Platz 25 nach Hause und freute sich, die erste Woche der Rallye Dakar 2021 abgeschlossen zu haben.

Nach sechs aufreibenden Renntagen wird Laia morgen eine wohlverdiente Pause vom Wettbewerb einlegen und sich auf die Vorbereitungen für die zweite Woche der Rallye Dakar 2021 konzentrieren. Mit weiteren sechs Renntagen, die sie noch vom Ziel in Jeddah trennen, ist eines sicher: Von jetzt an wird es immer härter werden!

Foto: Rallyzone

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.