5.6 C
Börnichen
Sonntag, März 3, 2024

HERO MOTOSPORTS TEAM RALLY BEGINNT SEINE FÜNFTE DAKAR MIT EINER POSITIVEN NOTE

Hero MotoSports Team Rally, das Rallye-Rennteam von Hero MotoCorp – dem weltgrößten Hersteller von Motorrädern und Rollern – hat heute in Jeddah seine Saison bei der 43. Ausgabe des härtesten Rennens der Welt – der Rallye Dakar – begonnen.

Bei seiner fünften Teilnahme an der Rallye Dakar in Folge wird das Hero MotoSports Team Rallye von einem Drei-Fahrer-Team vertreten – Joaquim Rodrigues (Startnummer 27), C S Santosh (Startnummer 50) und Sebastian Buhler (Startnummer 24), dem jüngsten Neuzugang im Team.

Das Team startete positiv in die Veranstaltung und nahm die kurze 11 km lange Prolog-Etappe in Angriff, um die Startreihenfolge der ersten Etappe zu bestimmen. Die drei Fahrer – Sebastian Buhler, Joaquin Rodrigues und C S Santosh – belegten die Plätze 5, 10 und 35.

Nachdem das zuversichtliche Trio zuvor alle administrativen und technischen Checks erfolgreich absolviert hatte, rollte es heute vom zeremoniellen Podium, um den offiziellen Beginn ihrer Dakar 2021 Kampagne in Jeddah zu markieren.

Die erste Etappe am 3. Januar 2021 wird die Fahrer von Jeddah nach Bisha führen, mit einer 277 km langen Wertungsprüfung und einer Gesamtstrecke von 622 km inklusive der Transportabschnitte.

Der Weg des Teams zur Dakar 2021 wurde durch die von COVID-19 erzwungenen Beschränkungen unterbrochen, was wenig Möglichkeiten für Training und Entwicklung während des Jahres bot. Das Team machte jedoch das Beste aus den begrenzten Möglichkeiten und schaffte es, sich schnell neu zu gruppieren und verbrachte wertvolle Zeit mit dem Training und der Entwicklung ihres neuen Motorrads in Portugal und Spanien. Als die motorsportlichen Aktivitäten rund um den Globus allmählich wieder aufgenommen wurden, hatten sie zwei sehr produktive und erfolgreiche Einsätze bei der Andalusien-Rallye und der BAJA Portalegre, wobei sie letztere gewannen, wobei sich Sebastian Bühler und Joaquim Rodrigues den ersten bzw. zweiten Platz sicherten. Mit diesem Sieg wurde Sebastian zum Sieger des FIM BAJA World Cups gekrönt und bescherte dem Hero MotoSports Team Rally seinen ersten BAJA World Cup Sieg und den ersten Sieg in dieser Saison.

Wolfgang Fischer, Team Manager, Hero MotoSports Team Rally sagte: „Wir sind hier am Start der Dakar Rallye 2021 in Saudi Arabien, dem gleichen Ort, den wir das letzte Mal nach dem traumatischen Verlust unseres lieben Freundes Paulo verlassen haben. Es war ein herausforderndes Jahr für das Team, aber dank der Unterstützung, die wir von unserem Vorsitzenden Dr. Pawan Munjal und der gesamten Hero-Familie und allen um uns herum erhalten haben, sind wir wieder hier, um mit einem voll motivierten Team und einem neuen Motorrad an unsere Grenzen zu gehen. Heute haben wir mit der 11 km langen Prolog-Etappe den Auftakt gemacht und alles ist sehr gut gelaufen. Jetzt sind wir bereit für die erste große Etappe der Dakar morgen.“

Joaquim Rodrigues (Startnummer 27) sagte: „Wir haben heute mit der Prolog-Etappe begonnen und ich bin glücklich, eine weitere Rallye Dakar zu starten. Am Anfang hatte ich ein komisches Gefühl, aber insgesamt fühle ich mich gut und das Motorrad läuft auch sehr gut, also bin ich mit den Ergebnissen zufrieden. Ich freue mich auf die erste richtige Etappe der Dakar 2021 morgen.“

C S Santosh (Teilnehmer Nr. 50) sagte: „Heute sind wir die Prolog-Etappe gefahren und wie bei jeder Dakar gab es eine Menge Nerven, Aufregung und Schmetterlinge im Bauch. Es waren heute nur 11 km, aber ich hatte ein gutes Gefühl auf dem Motorrad. Es liegen zwei Wochen Rennen vor uns und ich freue mich darauf, diese auf dem Motorrad zu verbringen und so schnell zu fahren, wie ich kann.“

Sebastian Bühler (Startnummer 24) sagte: „Es war eine kurze Prolog-Etappe heute, aber es lief sehr gut. Ich bin auf Platz 5 gelandet, was meiner Meinung nach eine gute Ausgangsposition für die eigentliche Etappe morgen ist. Es wird eine lange und harte Etappe, aber wir haben uns gut vorbereitet, also werden wir sehen, wie es von hier aus weitergeht.“

Provisional Rankings – Prologue Stage
1. Ricky Brabec, Monster Honda Team, 06m 01s
2. Joan Barreda Bort, Monster Honda Team, +06s
3. Daniel Sanders, KTM Factory Team, +13s
5. Sebastian Buhler, Hero MotoSports Team Rally, +16s
10. Joaquim Rodrigues, Hero MotoSports Team Rally, +23s
Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.