16.2 C
Börnichen
Sonntag, Mai 19, 2024

AL-ATTIYAH & BRABEC führen nach dem Dakar Prolog

Die Rallye Dakar 2021 ist in vollem Gange, und das Team der Red Bull Desert Wings ist von Anfang an mittendrin im Geschehen. Einige der größten Namen der Rallye-Rennszene verschwendeten keine Zeit, um sich auf der heutigen 11 Kilometer langen Prolog-Etappe an das Ende der Rangliste zu setzen. Nun stehen 12 Etappen über 7.500 km Wüstengelände an, während sich der Konvoi auf das härteste Rennen des Planeten begibt.

Der dreimalige Dakar-Sieger Nasser Al-Attiyah liegt im Auto-Rennen bereits in Führung. Der heutige Prologsieg bescherte dem Katarer seinen 36. Dakar-Etappensieg und wird ihn auf der morgigen 277 km langen Wertungsprüfung anführen.

„Morgen wird es ernst mit einer langen Eröffnungsetappe.“ – Nasser Al-Attiyah

Schnelle Zeiten gab es auch von Al-Attiyahs Toyota Hilux-Kollegen Kuba Przygoński und Giniel De Villiers. Auch die MINI JCW Buggys von Carlos Sainz und Stéphane Peterhansel konnten sich beim Prolog in der Nähe der Spitze halten.

„Wir fühlen uns so glücklich, dass wir das Rennen starten dürfen, ich möchte mich bei allen bedanken, die das möglich gemacht haben.“ – Stéphane Peterhansel

Die Franzosen Sébastien Loeb und Cyril Despres können mit ihren ersten Dakar-Kilometern mit ihren jeweiligen neuen Projekten zufrieden sein. Der neunfache Weltmeister Loeb lag nur 17 Sekunden hinter der Zeit von Al-Attiyah und Despres nur 30 Sekunden weiter zurück.

Der Motorrad-Wettbewerb begann mit Red Bull KTM Factory Racing, die ihre Dominanz zurückgewinnen wollten, nachdem ihre 18-jährige Siegesserie im letzten Jahr zu Ende gegangen war. Es war Titelverteidiger Ricky Brabec, der den Prolog gewann, aber die früheren Sieger Toby Price, Matthias Walkner und Sam Sunderland kamen alle innerhalb einer Minute nach dem Führenden ins Ziel.

Dakar-Debütant Daniel Sanders erlebte einen beeindruckenden Prolog mit der drittschnellsten Zeit des Tages. Auch die beiden Erstplatzierten Camille Chapelière und Mohammed Jaffar können auf einen guten Arbeitstag zurückblicken.

„Das Motorrad ist geflogen und ich hatte wirklich einen guten Tag. Es war gut, ein paar Nerven vor unserem ersten großen Tag morgen loszuwerden.“ – Daniel Sanders

Andernorts im Motorradrennen starteten die Top-Fahrerin Laia Sanz sowie die Dakar-Stammfahrer Stefan Svitko und CS Santosh mit einer soliden Prolog-Etappe in die Rallye.

Sanders war nicht der einzige Dakar-Rookie, der heute auf dem Prolog-Podium parkte, denn Seth Quintero belegte den zweiten Platz in der Kategorie Lightweight Vehicles. Der 18-Jährige durfte im vergangenen Jahr aufgrund seines Alters nicht an der Dakar teilnehmen und ist sichtlich in der Stimmung, die verlorene Zeit wieder aufzuholen.

„Wir sind ein schönes, gleichmäßiges Tempo gefahren. Ich war sogar ein bisschen zaghaft, weil es der erste Lauf im neuen Auto war.“ – Seth Quintero

Quinteros Mitstreiter aus dem Red Bull Off-Road Junior Team, Mitch Guthrie Jr. und Cristina Gutiérrez, machten ebenfalls eine gute Figur beim Prolog. Anderswo im Mix der Lightweight Vehicles sind nach dem ersten Tag bei Dakar Chaleco López und Mattias Ekström.

„Das Auto ist fantastisch, es gibt keinerlei Probleme damit.“ – Mitch Guthrie Jr.

Das Team Kamaz Master, Seriensieger im Truckrace, ist nach dem Prolog gut aufgestellt. Alle vier Besatzungen liegen innerhalb einer Minute hinter dem Führenden Siarhei Viazovich. Der nächste Kamaz-Trucker an der Spitze ist Anton Shibalov, der nur sieben Sekunden hinter dem Führenden liegt.

Ignacio Casale genoss seine erste Rennerfahrung seit seiner Rückkehr in die Truck-Kategorie und teilte sich beim Prolog eine Zeit mit Dmitry Sotnikov von Kamaz.

Morgen wird es deutlich ernster: Auf der Strecke nach Bisha sind insgesamt 623 Kilometer zu bewältigen. Die Wertungsprüfung mit Zeitmessung misst 277 Kilometer und führt den Konvoi über schnelle, steinige Pisten. Es ist zu erwarten, dass sich die Abstände in der Gesamtwertung morgen deutlich vergrößern werden.

2021 Dakar Rally Car Race Top 5 (after Prologue Stage)  
1. N. AL-ATTIYAH (QAT)   TOYOTA   00:05:48
2. B. BARAGWANATH (ZAF)   CENTURY   +00:00:00
3. Y. AL RAJHI (SAU)   TOYOTA   +00:00:08
4. J. PRZYGONSKI (POL)   TOYOTA   +00:00:12
5. B. TEN BRINKE (NDL)   TOYOTA   +00:00:14  
2021 Dakar Rally Bike Race Top 5 (after Prologue Stage)  
1. R. BRABEC (USA)   HONDA   00:06:01
2. J. BARREDA BORT (ESP)   HONDA   +00:00:06
3. D. SANDERS (AUS)   KTM   +00:00:13
4. R. BRANCH (BWA)   YAMAHA   +00:00:14
5. S. BÜHLER (DEU)   HERO   +00:00:16  
2021 Dakar Rally Lightweight Vehicle Top 5 (after Prologue Stage)  
1. K. MEEKE   PH-SPORT   00:06:40
2. S. QUINTERO   OT3   +00:00:02
3. A. JONES   CAN-AM   +00:00:03
4. R. VARELA   CAN-AM   +00:00:07
5. A. DOMZALA   CAN-AM   +00:00:09
2021 Dakar Rally Truck Top 5 (after Prologue Stage)  
1. S. VIAZOVICH   MAZ   00:06:38
2. A. VISHNEUSKI   MAZ   +00:00:01
3. M. MACIK   IVECO   +00:00:03
4. A. SHIBALOV   KAMAZ   00:00:07
5. M. VAN DEN HEUVEL   INTER   +00:00:08

Foto: Marcelo Maragni/Red Bull Content Pool

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.