13.5 C
Börnichen
Dienstag, Juni 18, 2024

Das ADAC MX Masters feiert seine Premiere in Vellahn

Am kommenden Wochenende feiert das ADAC MX Masters in seiner zwanzigsten Saison seine Premiere beim MC Vellahn e.V. in Mecklenburg-Vorpommern. Die Fahrer der drei Rennklassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup 125 erwartet am 25. und 26. Mai in der Motorsport Arena „Vellahner Heide“ eine Strecke, die mit verschiedenen Böden herausfordert. Der Parcours wurde für die Ansprüche der internationalen und nationalen Spitzenpiloten optimiert, um den Zuschauern vor Ort sowie im Livestream packende Rennen zu bieten.

In der Top-Klasse ADAC MX Masters geht der amtierende ADAC MX Masters-Champion Max Nagl (D/KMP-Honda-Racing powered by Krettek) als Spitzenreiter in der Meisterschaft an den Start. Er gewann bislang alle Läufe der Saison, abgesehen von einem, den der Brite Adam Sterry (GB/Schmicker Racing) für sich entschied. In der Tabelle liegt Sterry auf dem dritten Rang hinter Maximilian Spies (D/Kosak Racing Team), der bislang eine starke Saison fuhr. Für Aufsehen sorgten bei den ersten beiden Rennen die zwei Schmicker Racing-Teamkollegen Cornelius Töndel (NO) und Jere Haavisto (FIN), die punktgleich mit Tom Koch (D/Kosak Racing Team) auf den folgenden Positionen der Meisterschaft liegen. Koch, Jordi Tixier (F/KMP-Honda-Racing powered by Krettek) und Henry Jacobi (D/KTM Sarholz Racing Team) nutzten die Zeit seit der vergangenen Veranstaltung zur Genesung ihrer vor der Saison erlittenen Verletzungen und hoffen, in Vellahn wieder mit alter Stärke die Spitzenplätze angreifen zu können. Oriol Oliver Vilar (E/WZ-Racing KTM) und Noah Ludwig (D/KTM Sarholz Racing Team) liegen ebenfalls in den Top-Ten der Tabelle und haben sich Top-Platzierungen vorgenommen. Der Lokalmatador des MC Vellahn und ADAC Hansa, Cato Nickel (D/Cat Moto Bauerschmidt Husqvarna), ist für das Heimrennen in seiner ersten Saison in der Top-Klasse stark motiviert, nachdem er am vergangenen Wochenende seine ersten Punkte in der Weltmeisterschaft eingefahren hat.

Neben der ADAC MX Masters Klasse treten in Vellahn auch die Nachwuchsklassen ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup 125 an. Im ADAC MX Youngster Cup rückt Bradley Mesters (NL/Kosak Racing Team) als Tabellenführer mit der besten Ausgangslage an, hat aber mit Dave Kooiker (NL/Schmicker Racing), Rasmus Pedersen (DK/Rhino Racing Team) und Nico Greutmann (CH/Cat Moto Bauerschmidt Husqvarna) starke Gegner. Im ADAC MX Junior Cup 125 ist der Spitzenreiter Maximilian Ernecker (A/F4E Gasgas Junior Racing) bislang ungeschlagen. Aron Katona (HU/HTS KTM), Raivo Laicans (LV/Sturm STC Racing), Jonathan Frank (D/Becker Racing) und Tomass Saicans (LV/MX Magnum) möchten Erneckers Siegesserie am Wochenende beenden.

Vellahn liegt zwischen Schwerin und Hamburg und ist über die Autobahn A24 gut zu erreichen. Die Strecke bietet auf 1.555 Metern Länge unterschiedliche Untergründe von Sand über Mischboden bis zu harten Streckenteilen, was die Piloten fahrtechnisch als auch bei der Motorradabstimmung und Reifenwahl herausfordern wird. Für die ADAC MX Masters-Premiere in der Motorsport Arena wurden einige Streckenabschnitte optimiert, insbesondere einige der bis zu 39 Meter weiten Sprünge und Kurvensektionen. Erstmals in dieser Saison bestreiten alle Klassen am Wochenende drei Wertungsläufe. Die ersten Rennen um Meisterschaftspunkte finden bereits am Samstag statt, unmittelbar nach dem Last Chance Rennen.

Im Rahmenprogramm des MC Vellahn e.V. bekommen die jungen Besucher auf dem Yamaha Quad-Parcours die Möglichkeit, kleine Quads und PW50-Motorräder auszuprobieren. Fans können ihre Tickets für die Rennen bereits vorab online zu vergünstigten Preisen unter adachansa.de erwerben. Am Sonntag von 12.15 bis 12.45 Uhr werden Max Nagl, Maximilian Spies, Adam Sterry, Cornelius Töndel und Cato Nickel den Fans bei der Autogrammstunde am ADAC MX Masters-Truck zur Verfügung stehen.

Alle Rennen aus Vellahn werden im kostenlosen Livestream übertragen. Zwischen den Läufen sorgen zahlreiche Interviews für Unterhaltung und aktuelle Informationen. Der Livestream wird auf adac.de/mx-masters ausgestrahlt. Am Samstag beginnt die Sendung um 14.15 Uhr, am Sonntag startet die Übertragung bereits um 10.30 Uhr.

Das digitale Programmheft sowie Zeitpläne und Starterlisten stehen unter adac.de/mx-masters zum Download zur Verfügung.

Das ADAC MX Masters wird unterstützt von seinen starken Partnern und Sponsoren: Motul, Red Bull, Louis, 24MX, Allianz, Racing Policy, KTM, Husqvarna, GasGas, Honda, Yamaha, Triumph, Ortema, Bridgestone, Gibson Tyre Tech, VisuAlz, Acerbis, Cross Magazin, Dirtbiker Mag, Goldfren, Acerbis, Mefo Sport mit Mefo Mousse sowie Weber-Werke.

Foto: ADAC / Steve Bauerschmidt

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.