3 C
Börnichen
Freitag, April 19, 2024

Enduro-DM Waldkappel: Sieg für Sydow – Aber Fischeder nach erneuten zweiten Platz schon auf der Meisterstrasse ?

Das Fazit der Teilnehmer nach dem Rennen in Waldkappel lautete erneut: „Es war eine hervorragend organisierte Veranstaltung.“ Die Veranstaltung in Nordhessen findet nur alle zwei Jahre statt und wird von Peter Überschär organisiert, der auch maßgeblich in die Strukturen des Deutschen SixDays Teams eingebunden ist. Er weiß daher genau, worauf es ankommt. Die Strecke erstreckte sich über 85 Kilometer und umfasste erneut drei Prüfungen. Alle Prüfungen wiesen einen hohen Feldanteil auf, der sehr flüssig gestaltet war, was diesmal die Fahrer mit kleineren Hubräumen leicht benachteiligte. Der zweite Test fand in der ehemaligen Husarenkaserne statt, wo erneut die Hausdurchfahrt Teil der Prüfung war.

In der Enduro 1 ging der Sieg erneut an Jeremy Sydow, wie es auch nicht anders zu erwarten war. Zu Beginn hatte er jedoch mit Andreas Beier zu kämpfen, der an diesem Tag einen sehr guten Start hinlegte. In der dritten Prüfung kam es dann jedoch zu einem schnellen Rückschlag. Ein Weidedrahtzaun hatte sich im Hinterrad von Beier verfangen und zwang ihn zum Anhalten an der Offroadshop Kölbach Beta. Somit wurde Edward Hübner erneut Zweiter, gefolgt von Maximilian Wills. Wills konnte vor heimischem Publikum endlich einen Podestplatz erreichen.

Andreas Beier

Kevin Nieschalk kehrte nach langen Problemen mit seinem Innenband im Knie zurück und sicherte sich den vierten Platz, was die Ambitionen des Erzgebirgers bestätigte. Nicht dabei war Yanik Spachmüller, er verletzte sich beim letzten GCC Lauf an der Hand.

Davide von Zitzewitz erzielte seine beste Saisonleistung und betonte, dass Waldkappel für ihn immer wie ein zweites Heimrennen sei, da er dort sehr gut zurechtkomme. Chris Gundermann wurde nachdem er einige Rennen auslassen musste, direkt Zweiter, und Franz Lofqist landete auf dem dritten Platz.

Davide von Zitzewitz

In der E3 ging der Sieg wie erwartet an Luca Fischeder, der auf dem besten Weg zum Titel war. Florian Görner wurde Zweiter, gefolgt von Jan Schäfer. Schäfer kehrte als Gaststarter zurück und zeigte sofort, warum er früher in der DEM ganz vorne zu finden war.

Luca Fischeder

Bei den Junioren siegte der Tscheche Robert Friedrich vor Leon Thoms und Pascal Sadecki.

Im Championat lieferte sich erneut ein spannendes Duell zwischen den beiden Sherco-Fahrern Sydow und Fischeder. Am Ende hatte erneut Jeremy Sydow die Nase vorn. Es wird jedoch schwer oder sogar fast unmöglich für den Chemnitzer, den Titel zu gewinnen, da er kommendes Wochenende in Rehna nicht am Start stehen kann. Eine Verpflichtung für das Sherco Werksteam zwingt ihn dazu, in Frankreich teilzunehmen, und somit muss er auf das Rennen verzichten, bei dem er im letzten Jahr einen fulminanten Einstieg in den Endurosport gefeiert hat.

Im Deutschen Endurocup, der B-Lizenz, hatten diesmal die Jugendfahrer etwas das Nachsehen. Auf den schnellen Prüfungen konnten sie mit den 125er Maschinen nicht mit dem Tempo der größeren Motorräder mithalten. Der Sieg ging somit an Niclas-Leon Kallmeyer vor Arvid Meyer. Fynn Hannemann war zusätzlich noch von einer schweren Erkältung beeinträchtigt, die ihn weiterhin behinderte. Dennoch holte er mit einem 6. Platz weitere wichtige Punkte für den Championatstitel der B-Lizenz.

Abschließend sei noch zu erwähnen, dass auch in Waldkappel wieder wenig Teilnehmer am Start waren. Insgesamt starteten 218 Fahrer in allen Klassen, von A-Lizenz bis Senioren. Zum Vergleich: Beim letzten Gastspiel im Jahr 2021 während der Corona-Pandemie waren es noch 256 Teilnehmer, und 2019 vor den großen Krisen waren es immerhin 310 Fahrer.

Es bleibt zu hoffen, dass in zwei Jahren, wenn es wieder nach Waldkappel geht, deutlich mehr Fahrer anreisen werden.

Nun geht es jedoch zunächst weiter nach Rehna, wo bereits am Samstag der nächste Lauf stattfindet.

[ Fotogalerie/Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Teilnehmer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer und des Namens per E-Mail an info@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.

Fotos: DG Design / Denis Günther

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.