16.2 C
Börnichen
Sonntag, Mai 19, 2024

Enduro pur bei gelungener Premiere in Neuhaus-Schierschnitz

ADAC Enduro Jugend Cup Ost zum ersten Mal im südthüringischen Neuhaus-Schierschnitz unterschiedliche Sonderprüfungen sorgen für Abwechslung und Spannung

Neuhaus-Schierschnitz. Der ADAC Enduro Jugend Cup Ost gastierte erstmals im südthüringischen Neuhaus-Schierschnitz auf dem Gelände des MC Isolator e.V. im ADAC. Der engagierte Motorsport-Verein warf alles in die Waagschale, um den Kindern und Jugendlichen eine wahrhaftige Geländefahrt zu bieten, die ihrem Namen zu hundert Prozent gerecht wurde. Neben zwei charakteristisch vollkommen unterschiedlichen Sonderprüfungen enthielt die Runde manch anspruchsvolle Auf- und Abfahrt. Selektive Waldpassagen waren ebenso enthalten, wie eine weite Strecke auf abgeernteten Ackerflächen, auf denen die knapp 70 Teilnehmer mächtig Gas geben konnten.

Nächtlicher Regen sorgte für griffigen Boden, so dass die Starter der Schülerklassen 50 und 65 sowie E-Bikes erstklassige Bedingungen vorfanden. War in der ersten Runde an manchen Auffahrten noch etwas Schiebehilfe erforderlich, wurde spätestens ab der zweiten, selbst von den Jüngsten, jegliche anspruchsvolle Steigung mit Bravour gemeistert. Das Endergebnis in der Kategorie 50 lautete nach vier Durchgängen: Platz drei Tim Tränkner (Großolbersdorf), Platz zwei Mika Klose (Riesa) und Rang eins Paul Ziechner. Für den Dahlener war das bereits der dritte Saisonsieg, mit dem er seine Tabellenführung weiter untermauerte. In der Klasse 65 zeigte sich ein ähnliches Bild. Nach fünf zu fahrenden Runden gelang es auch hier Lou Wohlhaupt aus Arnstein, seinen bereits dritten Sieg in der laufenden Saison einzufahren. Starker Zweiter wurde Robin Fleischer (Dahlen), während Jordan Wittenberg (Letschin) als Dritter das Podest komplettierte. Leon Labahn (Großolbersdorf), der einzige E-Bike-Fahrer im Feld, spulte seine vorgegebenen vier Runden ebenfalls erfolgreich ab.

Punkt zwölf Uhr waren die Fahrer und Fahrerinnen der Klassen 125 sowie 85A und 85B gefordert. Ein kurz zuvor niedergegangener Regenschauer sowie eine nochmals verschärfte Streckenführung sorgten für mehr Würze. Doch die Youngsters ließen sich davon nur wenig beeindrucken, so dass auch hier kräftig am Gasgriff gedreht wurde. Der Sieg in der Klasse 85B ging nach sechs Runden an Paul Leitgeb aus Straßburg. Der bis dato im ADAC Enduro Jugend Cup Ost noch nicht in Erscheinung getretene Österreicher siegte überlegen vor Elias Neukirchner aus Sachsendorf sowie dem Chemnitzer Simon Delling. In der Klasse 85A war Noah Rübesamen Fahrer des Tages. Der Arnsteiner setzte sich nach sieben Runden souverän gegen seine Konkurrenten durch. Um Platz zwei entbrannte ein spannender Dreikampf, den letztlich der Krumhermersdorfer Lenny Reimer knapp vor Georg Rühle (Großenhain) und Maximilian Voith (Thiersheim) für sich entschied – alle drei lagen inner-halb von nur sieben Sekunden! Besonders pikant, der Blick auf den aktuellen Cup-Zwischenstand. Hier liegen Noah Rübesamen, Lenny Reimer und Georg Rühle punktgleich an erster Stelle!

Neuhaus-Schierschnitz

Ebenfalls für sieben Runden waren die Größten in der Kategorie 125 gefordert. Hier setzte sich Sky Dombrowski aus Marienberg durch. Erik Neubert (Zeulenroda-Triebes) belegte Rang zwei, knapp gefolgt von Colin Lang aus dem thüringischen Reichenbach auf Platz drei. In der Ladies-Wertung stand, wie zuletzt schon in Hilmersdorf, die Berlinerin Kimberly Nadge ganz oben auf dem Podium. Magdalena Höfer (Dornburg-Camburg) wurde Zweite. Den Sieg in der Mannschaftswertung holte sich einmal mehr die erste Mannschaft des SHC Meltewitz e.V. im ADAC. Platz zwei si-cherten sich die Offroad Rookies, während an dritter Stelle folgte der Off-Road Club Hilmersdorf e.V. folgte.

Nach einer kurzen Verschnaufpause gilt es für den Enduro-Nachwuchs bereits am 10. September die nächsten Meisterschaftspunkte einzufahren. Diese werden beim vorletzten EJC-Lauf des Jahres in Großlöbichau bei Jena vergeben.
Weitere Informationen zum EJC Ost finden Sie unter: sachsen-motosport.de/ejc

Text: Peter Teichmann

Neuhaus-Schierschnitz
Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.