Norisring trägt DTM-Finale aus

Die DTM und der Norisring bleiben eng verbunden – in dieser Saison und darüber hinaus. Das ursprünglich für Anfang Juli geplante Renn-Wochenende in Nürnberg wird in diesem Jahr an einem ganz besonderen Termin stattfinden: Vom 8. bis 10. Oktober wird die DTM mit attraktiver Markenvielfalt und Weltklasse-Piloten am Norisring das Finale der Saison 2021 austragen. Der Motorsport Club Nürnberg (MCN), die Stadt Nürnberg und die DTM verlängern zudem den bestehenden Vertrag bis einschließlich 2022.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass wir unseren Fans das Rennen am Norisring auch in dieser Saison bieten können.“, sagt Benedikt Böhme, Geschäftsführer der ITR, Dachorganisation der DTM. „Wir sind uns sicher, dass wir am Norisring mit seiner einzigartigen Atmosphäre ein großartiges Saisonfinale erleben werden.“ Wie schon zuletzt am Lausitzring werden vorbehaltlich der pandemischen Lage Zuschauer an der Strecke zugelassen sein, selbstverständlich unter Berücksichtigung des bei DTM Rennen bereits bewährten Hygienekonzepts. Der Start des Kartenvorverkaufs für das Event an der Traditionsstrecke, die bereits seit 1947 für Rennen genutzt wird, ist für Mitte August geplant.

„Das Norisring-Rennen bleibt Nürnberg erhalten – das ist eine gute Nachricht und zeigt, dass wir auch weiter für Sport-Events attraktiv sind. Mir ist wichtig, dass die Veranstalter den Einstieg in eine DTM Electric jetzt in Angriff nehmen, um auch im Rennsport den Weg in eine nachhaltige mobile Zukunft zu gehen. Zugleich liegt mir sehr viel daran, dass ITR und MCN das nahe Ziel einer CO2-Neutralität 2025 auch erreichen. Wir als Stadt leisten unseren Beitrag dazu, wo es möglich ist“, sagt Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König.

MCN-Vorsitzender Wolfgang Schlosser, der gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Jürgen Schielein und Peter Brandmann daran arbeitete, das Traditionsrennen zu ermöglichen, sagt: „Der MCN freut sich sehr über die Ausrichtung des Saisonfinales und der damit einhergehenden langfristigen Sicherung des Norisring-Rennens mit der DTM, besonders unter nachhaltigen Gesichtspunkten.“

Damit stehen für die Fans mit dem Finale am Norisring und dem Traditionsrennen am Hockenheimring vom 1. bis 3. Oktober zum Saisonabschluss zwei absolute Höhepunkte innerhalb einer Woche an. Frederic Elsner, Director Events & Operations: „Ein ganz besonderer Dank geht wirklich an die Verantwortlichen des Hockenheimring, die für diese Lösung offen sind. Hockenheimring und Norisring an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden – das wird ein überragendes Ende einer spannenden Saison.“

Neben hochspannendem Racing in der Gegenwart wird es am Norisring aber auch einen Blick in die nachhaltige Zukunft des Motorsports geben. Im Rahmenprogramm des Events wird die ITR gemeinsam mit einem der strategischen Technologiepartner der DTM – dem globalen Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler – eine weitere Präsentation der DTM Electric angehen und den nächsten Schritt auf dem Weg in die elektrifizierte Zukunft aufzeigen. Die DTM Electric wird mittelfristig als weitere Serie neben der DTM mit Rennwagen mit über 1000 PS Leistung höchst attraktiven Motorsport liefern und somit den voll elektrifizierten Motorsport auf ein neues Level heben.

Darüber hinaus strebt die DTM bis zum Jahr 2025 CO2-Neutralität für die DTM Plattform an. Dazu sollen innovative Technologien in den Rennserien der DTM ebenso beitragen wie umweltfreundliche Konzepte für die Events an den Strecken. Auch hier spielt die Partnerschaft zwischen der DTM und dem Norisring eine bedeutsame Rolle: Die DTM, der MCN und die Stadt Nürnberg haben sich zum Ziel gesetzt, dass das Rennen am Norisring mittelfristig das erste komplett CO2-neutrale DTM Event wird und somit der Norisring ein Leuchtturmprojekt auf dem Weg zu einem nachhaltigem DTM Event ist.

Mit dem Einsatz des DTM Electric Demo Cars bekommen die Zuschauer schon in diesem Jahr einen ersten Vorgeschmack auf die nachhaltige Zukunft eines elektrifizierenden Motorsport-Erlebnisses – beim Saisonfinale der DTM 2021 am Norisring.

Foto: DTM

Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.