T3 Motorsport verdoppelt Engagement in der ADAC GT4 Germany

Doppelter Einsatz von T3 Motorsport in der ADAC GT4 Germany. Der Rennstall aus
Sachsen weitet sein Programm in der Saison 2021 weiter aus und startet mit zwei Audi R8 LMS GT4.
„Mit zwei Fahrzeugen haben wir mehr Daten zur Verfügung, was uns natürlich beim Herausarbeiten
der Abstimmung hilft. Die ADAC GT4 Germany ist eine hoch interessante Serie mit spannenden und
spektakulären Rennen. Wir hatten 2020 einen starken Einstand und konnten dreimal auf das Podium
fahren. Darauf wollen wir nun aufbauen. Wir finden, dass die ADAC GT4 Germany das perfekte
Sprungbrett in den GT3-Sport ist. Das gilt vor allem für junge Piloten, die sich noch entwickeln
wollen“, erklärt Teammanager Jens Feucht, dessen Rennstall 2021 auch wieder im ADAC GT Masters
unterwegs sein wird und dort drei Lamborghini Huracán GT3 Evo aufbietet.

Die vier Piloten für den Einsatz in der ADAC GT4 Germany stehen bei T3 Motorsport bereits fest.
Einen Audi teilen sich Jan Philipp Springob (20/Olpe) und John Paul Southern (19/USA). Springob
startete schon 2019 in der ADAC GT4 Germany. „Die ADAC GT4 Germany ist im Hinblick auf die
Zukunft die sinnvollste Variante, die man derzeit einschlagen kann – insbesondere mit Blick auf den
GT3-Sport“, so Springob. „Mit T3 Motorsport habe ich mich für ein Team entschieden, das auch im
ADAC GT Masters startet. Somit kann ich mich ideal auf das ADAC GT Masters vorbereiten. Ich lerne
beispielsweise die Abläufe, was den nächsten Schritt um einiges einfacher macht.“

Springobs Engagement in der ADAC GT4 Germany 2019 verlief vielversprechend und erfolgreich. Er
beendete die Saison auf Platz drei in der Junior-Wertung. „Es ist auf jeden Fall das Ziel, in diesem Jahr die Junior-Wertung zu gewinnen“, ist Springob hoch motiviert. „In der Gesamtwertung wollen wir in die Top Drei kommen.“ Sein amerikanischer Teamkollege Southern ist neu in der Serie. Er startete
zuletzt in der Trans Am Series und der Formula Regional Americas. „Ich freue mich sehr auf die neue
Saison in der ADAC GT4 Germany“, meint Southern. „Es ist meine erste Saison in Übersee. Somit ist
alles in Deutschland neu für mich. Aber Racing ist Racing und T3 Motorsport hat ein großartiges
Paket für die Saison zusammengestellt. Ich erwarte also nur das Beste.“

Auch im zweiten Audi von T3 Motorsport sitzt ein ADAC GT4 Germany-Rückkehrer. Dabei handelt es
sich um Oliver Mayer (63/Ingolstadt), der 2019 mit starken fahrerischen Leistungen die Trophy-
Wertung der ADAC GT4 Germany gewann. „In meiner Karriere war ich immer schon in ADAC Serien
unterwegs und fühle mich in diesem Umfeld sehr wohl“, so Mayer, der in den Jahren 1993 bis 1995
beispielsweise im ADAC GT Cup unterwegs war und auch schon 39 Rennen im ADAC GT Masters
absolviert hat. „In der ADAC GT4 Germany gefällt mir vor allem Kameradschaft im Fahrerlager.“
Oliver Mayer teilt sich das Cockpit mit seinem 25-jährigen Sohn Lukas. Dieser hat schon mit acht
Jahren sein erstes Motocross-Rennen absolviert, 2021 bestreitet er nun auch sein erstes Rennen auf
vier Rädern. „Lukas hat erst im vergangenen Jahr seine Rennlizenz gemacht“, erläutert Mayer. „Ich möchte ihn in dieser Saison ein wenig in den Motorsport einarbeiten. Aber darüber hinaus wollen wir
natürlich auch gemeinsam Spaß haben.“

Zur Vorbereitung auf die Saison 2021 hat T3 Motorsport bereits erste Testfahrten in der Motorsport
Arena Oschersleben unternommen. „Die Fahrer waren mit den Tagen sehr zufrieden“, freut sich
Teammanager Feucht. „Kurz vor dem offiziellen ADAC-Test werden wir nochmals in Oschersleben
unterwegs sein. Dabei wollen wir unsere Performance noch weiter verbessern. Somit schauen wir
einer erfolgreichen Saison in der ADAC GT4 Germany entgegen.“

Termine ADAC GT4 Germany 2021, Änderungen vorbehalten

14.05. – 16.05.2021 Motorsport Arena Oschersleben
11.06. – 13.06.2021 Red Bull Ring (A)
09.07. – 11.07.2021 CM.com Circuit Zandvoort (NL)
06.08. – 08.08.2021 Nürburgring
01.10. – 03.10.2021 Sachsenring
22.10. – 24.10.2021 Hockenheimring Baden-Württemberg

Foto: T3 Motorsport

Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.