15.4 C
Börnichen
Mittwoch, Juli 24, 2024

Back-to-Back-Grand-Prix-Siege für Geerts in Kegums

Jago Geerts von Monster Energy Yamaha Factory MX2 stieß bei Runde fünf der FIM MX2-Weltmeisterschaft im lettischen Kegums auf den zweiten Grand-Prix-Sieg in Folge an. Teamkollege Ben Watson wurde nach einem saisonbesten dritten Platz in Rennen 1 und einem hart erkämpften fünften Platz in Rennen 2 Vierter der Gesamtwertung.

Da in Kegums drei aufeinanderfolgende Rennen ausgetragen werden, nahm Infront Moto Racing – der Veranstalter der FIM Motocross-Weltmeisterschaft – für den dritten und letzten Lauf des lettischen Dreierpokals einige kleinere Änderungen an der Strecke vor. Die Änderungen fügen einen engen und kurvenreichen Abschnitt hinter der Boxengasse hinzu und verlangsamten die Rundenzeiten um etwa 10 Sekunden.

Da ein heißer und sonniger Tag vorhergesagt wurde, wurde vor dem Zeittraining viel Wasser auf die Strecke gestellt, um den Staub zu bekämpfen. Geerts fuhr eine Top-Fünf-Rundenzeit, was ihm einen anständigen Gate-Pick ermöglichte, während Watson die Bedingungen nicht gut fand und die Sitzung als 13. beendete.

Ein guter Start kann den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage im Motocross ausmachen. Nachdem er vor dem heutigen Rennen Änderungen an seiner YZ250FM vorgenommen hatte, konnte Watson bei seinem allerersten MX2-Lochschuss in Rennen 1 aus dem Tor schießen. Der hochgewachsene Brite, der vom Adrenalin eines guten Starts profitierte, fuhr ein hohes Tempo und konnte den drittbesten Saisonplatz einfahren.

Geerts erholte sich nach einem Start in der Mitte des Feldes stark und konnte in Runde 5 an seinem Teamkollegen Watson vorbei auf den zweiten Platz vorrücken, bevor er den Führenden des Rennens, Tom Vialle, jagte. Nachdem er Vialles 8-Sekunden-Vorsprung eindrucksvoll eingebüßt hatte, wurden die Hoffnungen des jungen Belgiers auf einen Rennsieg durch einen Sturz in der letzten Runde zunichte gemacht, der von einem überrundeten Fahrer verursacht wurde. Der zielstrebige Youngster stieg schnell wieder auf und konnte die zweite Position halten.

Ein besserer Start in Rennen 2 ermöglichte es Geerts, seine beeindruckende Schnelligkeit zur Schau zu stellen. Der 20-jährige Belgier wurde in den ersten 30 Minuten von Vialle ehrlich gehalten, blieb aber ruhig und gelassen, als er auf den fünften Saisonsieg zusteuerte.

Watson verpasste einen guten Start im letzten Rennen und litt unter Hitzemüdigkeit, als er sich von der neunten Position auf den fünften Platz vorkämpfte. Der 23-Jährige verpasste das Podium nur knapp um 2 Punkte.

Geerts bleibt nach seinem heutigen Sieg Zweiter in der MX2-Weltmeisterschaftswertung. Er hat immer noch 8 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Vialle. Watson ist auf den siebten Platz vorgerückt.

Die nächste Runde der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft findet am 6. September in der Türkei statt.

Jago Geerts, MX2-Grand Prix of Kegums-Sieger, 47 Punkte, MX2-Weltmeisterschaft, 209 Punkte

„Es war ein guter Tag für mich. Im ersten Rennen hatte ich keinen guten Start, aber am Anfang habe ich viele wirklich gute Pässe gemacht, und ich glaube, nach 10 Minuten war ich Zweiter. Ich kam sehr nahe an Tom (Vialle) heran, und ich wollte noch einen letzten Zug machen, aber ich stürzte mit einem Läpper. Im zweiten Rennen bekam ich den Holeshot und fuhr ein wirklich gutes Rennen um den Sieg, und damit bin ich zufrieden.

Foto: Yamaha

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.