19.7 C
Börnichen
Montag, Juli 22, 2024

Prado fit für den Auftakt der MXGP 2020

Der achtzehnjährige Prado wird diese Woche zusammen mit seinen MXGP-Teamkollegen Tony Cairoli und Jeffrey Herlings am beliebten britischen Austragungsort zum zehnten Grand Prix am Standort Winchester antreten. Der MX2-Weltmeister der Jahre 2018 und 2019 ist weniger als drei Wochen nach der Genesung von einem gebrochenen linken Oberschenkelknochen unterwegs, fühlt sich aber schnell und zuversichtlich genug, um das Gatter für den ersten in Europa stattfindenden Saisonauftakt seit 2012 zu betreten. Der Spanier, Italiener und Niederländer bilden mit insgesamt fünfzehn FIM-Weltmeisterschaften wohl eine der stärksten Besetzungen der Königsklasse in der 64-jährigen Geschichte des Sports. Cairoli, der 89 Grands Prix gewonnen hat, fühlt sich nach einer langen Genesung von der Verletzung der linken Schulter, die seinen Kampf für 2019 im Juni letzten Jahres beendete, immer noch auf dem Weg zurück in die Spitzenklasse. Herlings hat nach 86 Triumphen eine starke Vorsaison mit ungeschlagenen Erfolgen in Großbritannien und Frankreich hinter sich, um sein Tempo zu steigern und alle Zweifel nach einem verkürzten Jahr 2019 auszuräumen. In der MX2 hat Red Bull KTM Factory Racing mit der KTM 250 SX-F seit 2004 acht verschiedene Weltmeister gekrönt und in den letzten sechzehn Jahren zwölf Titel errungen. Für das Jahr 2020 vertrauen sie auf den achtzehnjährigen Franzosen Tom Vialle, der sich 2019 als Rookie des Jahres mit einem Sieg und sechs Podiumsauftritten sowie dem vierten Platz in der Endabrechnung hervorgetan hat. Vialle hat in der Vorsaison auch zwei Siege errungen. Zu ihm gesellt sich ein weiterer Achtzehnjähriger, Rene Hofer, der nach einigen beeindruckenden Wildcard-Ausflügen im vergangenen Sommer die EMX250-Europameisterschaft absolviert hat. Das Matterley Basin hat sich in der Vergangenheit als positives Pflaster erwiesen, da sowohl Herlings als auch Cairoli die Aussicht von der obersten Stufe des Podiums genossen haben. Prado hat auf dem hügeligen englischen Kurs noch nicht triumphiert (er wurde 2018 Zweiter), aber Tom Vialle hat dank seines ersten Podiumsauftritts vor fast zwölf Monaten glückliche Erinnerungen an die riesige Strecke.

Foto: KTM Images/JP Acevedo

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.