16.2 C
Börnichen
Sonntag, Mai 19, 2024

Erfolgreicher Auftakt zum EJC in Dahlen

Die Enduro-Nachwuchsserie des ADAC Sachsen erfreut sich auch in ihrer achten Saison ungebrochener Beliebtheit. Am vergangenen Wochenende sorgte der Auftakt des ADAC Enduro Jugend Cup Ost direkt mit einem Teilnehmerrekord auf der Strecke in Dahlen für Furore. Wegen 86 Fahrerinnen und Fahrern mussten drei Läufe ausgetragen werden, anstatt der ursprünglich geplanten zwei.
Den Anfang auf Strecke des MSC Dahlen e.V. im ADAC machten die Jüngsten der Klassen 50, 65 und Elektro. Im Anschluss standen die Youngsters der 85B im Blickpunkt des Geschehens. Den Abschluss bildeten die Fahrer der Kategorien 85 A und 125. Mit Paul Ziechner (50) und Sarah Winnige (Ladies) trugen sich neue Namen in die EJC-Siegerlisten ein, während Lou Wohlhaupt (65), Elias Neu-kirchner (85B), Lenny Reimer (85A), Sky Dombrowski (125) sowie Leon Labahn (E50) das Gefühl, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, bereits kennen.
Über die komplette Distanz von acht Runden lieferten sich der Arnsteiner Lou Wohlhaupt und Lenny Tiger Sabottke aus Zeuthen ein spannendes Duell um die Spitzenposition in der Klasse 65. Am Ende konnte sich Lou knapp durchsetzen. Franz Flieger (Kolkwitz) stand als Dritter zum ersten Mal auf dem Podium, während Jordan Wittenberg (Letschin), Vorjahres-Champion bei den 50ern, mit Rang fünf ein guter Klasseneinstieg gelang. Dazwischen schob sich als Vierter der Dahlener Lokalmatador Robin Fleischer. Der Sieg in der kleinsten Kategorie blieb ebenfalls in der Gastgeberstadt. Paul Ziechner durfte über seinen ersten Tagessieg jubeln. Auf dem Podest wurde der Dahlener flankiert vom zweitplatzierten John Ebert aus Wermsdorf und Mika Klose aus Riesa, der als Dritter erstmals auf dem Treppchen stand. In der Elektro-Bike Klasse setzte sich Leon La-bahn (Großolbersdorf) souverän gegen Hans Gäbler (Doberlug-Kirchhain) durch.
Für den zweiten Lauf des Tages, den ausschließlich die Fahrer und Fahrerinnen der Kategorie 85B bestritten, wurde die Runde deutlich ausgeweitet. Nun war nahezu das ganze Streckenareal „Am Burgberg“ mit eingebunden, auf dem bereits vor einem Monat die Cracks der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft um Bestzeiten kämpften. Ähnlich spannend, wie damals zwischen Jeremy Sydow und Luca Fischeder, ging es nun zwischen Elias Neukirchner (Sachsendorf) und Simon Delling (Chemnitz) zur Sache. Nach 25 Minuten Prüfungszeit trennten beide nur sieben Sekunden. Den Sieg schnappte sich Elias, der im letzten Jahr noch in der 65er Kategorie unterwegs war und dort den Titel holte. Simon strahlte nicht weniger, schließlich war der zweite Platz sein erstes Podiumsresultat. Platz drei ging an Luis Dürrenfeld aus Hohen Wutzen, vor Sarah Winnige aus Treplin.
Noch einen Zacken schärfer ging es für die Teilnehmer der Klassen 85A und 125 zur Sache. Sie hatten nicht nur mit Abstand die längste Distanz zu absolvieren, auch in der Sonderprüfung kam noch ein selektiver Streckenabschnitt mit Steinfeld und Reifen-Sektion hinzu. In der Klasse 85A setzte sich Lenny Reimer aus Krumhermersdorf durch. Hinter dem 85B-Cup-Gesamtsieger des Vorjahres platzierten sich Georg Rühle (Großenhain) und Noah Rübesamen (Arnstein). Der Sieg in der Kategorie 125 ging an den Marienberger Sky Dombrowkski. Hinter dem Titelverteidiger belegten Erik Neubert (Großrückerswalde), Collin Lang (Reichenbach) und Lucien Weißwange (Freiberg), die Plätze zwei bis vier. Dabei lag das Trio nach einer knappen halben Stunde Gesamtprüfungszeit innerhalb von nur acht Sekunden!
In der Ladies-Wertung stand Sarah Winnige (Treplin) ganz oben auf dem Treppchen. Bei Sarahs Premierensieg sicherte sich Kimberly Nadge Rang zwei. Auch für die Berlinerin bedeutete dieser Erfolg eine neue Bestleistung. Platz drei holte sich Magdalena Höfer aus Dornburg-Camburg.
Den ersten Saisonsieg in der Mannschaftswertung eroberten sich die Jungs vom MC Flöha e.V., vor dem Off-Road Club Hilmersdorf e.V. und der ersten Mann-schaft des SHC Meltewitz e.V.
Bereits in knapp zwei Wochen wird der ADAC Enduro Jugend Cup Ost in Hohndorf bei Zschopau fortgesetzt. Dieser Lauf am 6. Mai ist allerdings nur den Nach-wuchs- Klassen 50, 65 und den Elektro-Bikes vorbehalten. Das nächste Wieder-sehen aller Teilnehmer gibt es dann am 10. Juni in Kemmlitz.
Weitere Informationen zum EJC finden Sie hier: sachsen-motorsport.de/ejc

Foto: Peter Teichmann

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.