4.5 C
Börnichen
Sonntag, März 3, 2024

Monster Energy Yamaha Factory MXGP Team enthüllt Farbgebung für 2021

Das Monster Energy Yamaha Factory MXGP Team freut sich, seinen neuen Look für die MXGP-Saison 2021 offiziell zu enthüllen. Das Team, das aus den bereits gefeierten Fahrern der Königsklasse Jeremy Seewer und Glenn Coldenhoff besteht und durch den jungen Rookie Ben Watson ergänzt wird, freut sich, die Partnerschaft mit der weltbekannten Bekleidungs- und Schutzmarke Alpinestars für die kommende Saison fortzusetzen.

Nachdem er 2020 sein erstes MXGP-Rennen und einen Grand-Prix-Sieg feiern konnte, will der vierfache FIM Motocross World Championship-Vizeweltmeister Seewer Gold holen. Der 26-Jährige geht in die neue Saison in viel besserer Form als zu Beginn der Saison 2020, als er eine schwere Brustinfektion erlitt. Er hat sich vollständig erholt und ist fit und bereit, 2021 weitere Meilensteine seiner Karriere zu erreichen.

Entschlossen, seiner unglaublichen Liste von Erfolgen, darunter 38 Podiumsplätze und sechs Grand-Prix-Siege, etwas hinzuzufügen, konzentriert sich der „91er“ auch darauf, seine erstaunliche Beständigkeit beizubehalten. In seinen acht Jahren als Profirennfahrer hat der amtierende Weltranglistenzweite keinen einzigen Grand Prix verpasst – der MXGP-Saisonauftakt 2021 im omanischen Muscat wird sein 129. Grand-Prix-Start in Folge sein.

Zusammen mit Seewer auf der Jagd nach dem MXGP-Weltmeistertitel ist Coldenhoff ein aufregender Neuzugang für das Monster Energy Yamaha Factory Team. Der 29-Jährige kommt aus Oss in den Niederlanden und ist der erste niederländische Fahrer im Team. Im Laufe seiner illustren Karriere hat sich der 259″ mit 19 Podiumsplätzen, darunter fünf Grand Prix Siegen, als regelmäßiger Spitzenfahrer etabliert.

Nach einem herausragenden Ende seiner MX2-Karriere, in der er sechs Podiumsplatzierungen feierte und zwei Grand Prix gewann, wurde Watson für seine erste Saison in der Königsklasse ins Monster Energy Yamaha Factory MXGP Team berufen. Der 23-Jährige hat während der Off-Season ermutigende Fortschritte gezeigt und sich schnell an die YZ450FM gewöhnt. Mit einer Körpergröße von 186 cm ist der Brite gut an das größere Motorrad angepasst und strebt eine positive erste Saison in der Königsklasse an.

Mit einer perfekten Mischung aus Jugend und Erfahrung freut sich das Monster Energy Yamaha Factory MXGP Team darauf, sein Fahrertrio mit je einer Factory YZ450FM auszustatten. Seit der Vorstellung der neuen Lackierung für 2021 ist das Team nach Sardinien gereist, wo die Fahrer ein intensives Trainingsprogramm vor dem ersten Vorsaisonrennen des Teams begonnen haben, das am 28. Februar in Riola Sardo stattfinden soll.

Jeremy Seewer

„Ich hatte einen großartigen Winter, eine der besten Vorsaisons meiner Karriere. Ich habe einfach Zeit zu Hause in der Schweiz verbracht, mich körperlich vorbereitet und die Zeit in den Bergen und auf den Skiern genossen und solche Sachen. Ich bin wirklich ruhig und entspannt, verbringe viel Zeit mit meiner Familie und habe mich gut von der letzten Saison und meinen Trainingseinheiten erholt. Ich mag es so, es beruhigt mich und gibt mir eine Menge Energie. Wir gehen die Dinge einfach Schritt für Schritt an; wir haben die Zeit auf unserer Seite, da die Saison in diesem Jahr erst viel später beginnt. Es gibt überhaupt keine Eile, und ich genieße diesen Prozess. Ich habe ein wirklich gutes Gefühl für dieses Jahr, wir haben einige gute Verbesserungen im Team gemacht und ich habe das beste Team von Leuten um mich herum, also laufen die Dinge wirklich gut. Was meine Ziele angeht… ich bin wieder Vize-Weltmeister, also will ich natürlich gewinnen.“

Glenn Coldenhoff

„Die Wintervorbereitung läuft ziemlich gut. Wir haben erst im Januar mit den Tests begonnen und sind gestern für zwei Wochen Training auf Sardinien angekommen. Wir haben hier gutes Wetter und tolle Einrichtungen. Ich fühle mich noch nicht ganz bereit, aber ich denke nicht, dass wir es wegen des späten Saisonstarts schon sein müssen. Wir haben noch eine Menge Zeit. Das Ziel ist es, eine starke und konstante Saison mit so vielen Podiumsplätzen wie möglich zu fahren. Hoffentlich wird das am Ende des Jahres zu einem tollen Gesamtergebnis führen.“

Ben Watson

„Bis jetzt läuft meine Wintervorbereitung gut. Ich habe noch nicht viel auf dem Motorrad gemacht, aber wir sind jetzt in Sardinien und der Plan ist, hier ein gutes Fahr- und Körpertraining zu absolvieren. Ich habe zwei Wochen in Südfrankreich auf dem Rad verbracht und fühlte mich wohl mit den neuen Änderungen. Ich möchte in dieser Richtung weitermachen und versuchen, mich im Laufe der nächsten Wochen zu verbessern, um mich langsam auf die Saison 2021 vorzubereiten. Natürlich ist es noch zu früh, um zu sagen, dass ich jetzt schon bereit für die neue Saison bin, aber so wie die Dinge laufen und wenn wir uns an den Plan halten können, dann werde ich schon sehr bald zu 100 % bereit und aufgeregt sein, in die neue Saison zu gehen. Ich habe einige Ziele, die nicht unbedingt ergebnisorientiert sind. Ich möchte mit einem offenen Buch in die neue Saison gehen und einfach jede Chance mit beiden Händen ergreifen. Ich muss noch viel lernen, aber gleichzeitig kenne ich mein eigenes Potenzial und weiß, was ich tun kann. Es wird ein aufregendes Jahr werden.“

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.