16.2 C
Börnichen
Sonntag, Mai 19, 2024

LAIA SANZ NIMMT DAKAR 2021 IN ANGRIFF

Laia Sanz und GASGAS Factory Racing haben ihre Testfahrten vor der Dakar abgeschlossen und zählen nun die Tage bis zum Start ihres epischen Neujahrsabenteuers herunter. Schon bald wird Laia die Ärmel hochkrempeln und sich in die Rallye Dakar 2021 stürzen. In etwas mehr als zwei Wochen wird sie bei ihrer elften Dakar an den Start gehen und versuchen, ihre Position als eine der wahren Größen der Veranstaltung weiter zu festigen.

In einem für alle schwierigen Jahr waren die letzten Monate für Laia besonders herausfordernd, da sie im Sommer an Borreliose erkrankte, was ihre letzten Dakar-Vorbereitungen komplizierter als normal machte. Doch mit der Unterstützung ihres Teams, ihrer Freunde und Sponsoren glaubt Laia, dass sie nun bereit ist, die härteste Marathon-Rallye der Welt in Angriff zu nehmen. Die RC 450F-Pilotin ist voll und ganz darauf konzentriert, ihre elfte Dakar in Folge zu absolvieren und ein weiteres starkes Ergebnis zu erzielen.

Dakar in Folge zu absolvieren und ein weiteres starkes Ergebnis zu erzielen. Bei der 43. Ausgabe des Rennens wird der Schwerpunkt verstärkt auf die Navigation der Fahrer und ihre Fähigkeiten gelegt, langsameres, technisches Terrain zu bewältigen, was für Laia eine gute Nachricht ist. Durch die Reduzierung der Durchschnittsgeschwindigkeiten der Veranstaltung und ihre Fähigkeit, sowohl unter Druck gut zu navigieren als auch lange Etappen mit einem Minimum an Fehlern zu absolvieren, ist Laia optimistisch, was die diesjährige Route angeht.

Da die Rallye Dakar 2021 erneut im Nahen Osten stattfindet, wird die Veranstaltung in der Küstenstadt Jeddah am Roten Meer starten und enden. Wie alle Teilnehmer muss auch Laia am Samstag, 2. Januar, einen kurzen Qualifikations-Prolog absolvieren, bevor die eigentliche Rallye mit 12 langen und anspruchsvollen Etappen über insgesamt 7.646 km beginnt. Mit einem Ruhetag in Ha’il in der Mitte des Rennens wird Laia dann am 15. Januar zurück nach Jeddah fahren, nachdem sie 4.767 km an gezeiteten Sonderprüfungen gegen die Uhr gefahren ist.

Während sich Motorräder und Fahrzeuge bereits auf dem Weg nach Jeddah zum Start des Rennens befinden, freut sich GASGAS Factory Racing, einige Änderungen in der Sponsorenstruktur des Teams bekannt zu geben. Laia wird bei ihrem Angriff auf die Dakar 2021 die Rennkleidung von KENNY tragen und erhält zusätzliche Unterstützung vom langjährigen Sponsor KH7.

Laia Sanz: „Es war ein wirklich hartes Jahr für mich, deshalb bedeutet es mir sehr viel, dass ich mich auf die Dakar 2021 freuen kann. Ich verletzte mich auf der zweiten Etappe der diesjährigen Dakar im Januar an der Hand, und obwohl ich weiterfuhr und die Veranstaltung beendete, stellte sich die Verletzung als schlimmer heraus, als wir dachten. Zu Beginn des Jahres hat es eine Weile gedauert, sich davon zu erholen. Ich hatte mich wirklich darauf gefreut, mit dem Training auf meinen GASGAS-Trial- und Enduro-Bikes zu beginnen und vielleicht ein paar Events zu bestreiten. Als ich endlich wieder auf meine Räder steigen konnte, begann ich mich leider krank zu fühlen. Schließlich wurde bei mir Lyme-Borreliose diagnostiziert, die mir sehr zu schaffen machte. Zum Glück konnte ich mit der richtigen Behandlung wieder mit dem Radfahren beginnen. Ich weiß, dass ich nicht 100 %ig fit bin, und wir werden sehen, wie ich mich fühle, wenn die Rallye im Januar beginnt. Es hilft, dass wir jetzt schon einige Erfahrung mit dem Gelände haben, das uns erwarten wird, und mit der Art und Weise, wie die Dinge mit dem Umzug in den Nahen Osten funktionieren. Die Veranstaltung im Januar sollte auch ein wenig technischer und mit schwierigerer Navigation sein, also freue ich mich darauf. Ich will mir keinen Druck machen, und eine weitere Platzierung wäre unglaublich, aber mein Hauptziel ist es, dorthin zu fahren und einfach das Rennen zu genießen.“

Jordi Viladoms – GASGAS Rallye Team Manager: „Laia ist ein echter Champion, ein echter Kämpfer, und auch wenn dieses Jahr schwierig für sie war, wissen wir, dass sie alles tun wird, um bei der Dakar konkurrenzfähig zu sein. Sie weiß sehr gut, wie man das Rennen managt, und ihre Zielankunft ist unglaublich. Das zeigt wirklich, wie entschlossen sie als Rennfahrerin ist und wie sehr sie die wahre Herausforderung der Dakar versteht. Die diesjährige Route sieht so aus, als ob sie technischer sein wird, und ich bin sicher, dass sie ihr sehr gut liegen wird. Was ihr in den letzten Monaten an Fahrzeit auf dem Motorrad fehlt, kann sie mit ihrer Erfahrung und Entschlossenheit sicher wettmachen. Die Dakar ist immer schwierig, aber Laia stellt sich immer der Herausforderung.“

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.