SEBASTIAN BÜHLER WIRD FIM BAJA-WELTCUPSIEGER 2020

Hero MotoSports Team Rally, das Motorsportteam von Hero MotoCorp, dem weltweit größten Hersteller von Motorrädern und Rollern, hat die BAJA Portalegre Rallye in Spanien gewonnen. Sebastian Bühler brachte den Sieg für das Team nach Hause und gewann damit auch den FIM Cross-Country BAJAs World Cup 2020.

In Fortsetzung seiner herausragenden Leistungen gewann Bühler in dieser Saison beide BAJA-Veranstaltungen – die BAJA Do Pinhal und die BAJA Portalegre.

Das Team hatte heute noch mehr Grund zum Feiern, denn auch Joaquim Rodrigues lieferte mit einem 2. Platz bei der Rallye seinen ersten Podestplatz in dieser Saison ab.

Hero MotoSports Team Rally hätte sich keine bessere Vorbereitung auf die Dakar 2021 wünschen können, nachdem es kürzlich ein Comeback im Rennsport feierte.

Die heutige Super Special 3 wurde angesichts starker Regenfälle, die viele Teile der ursprünglich 330 km langen Etappe für den Wettbewerb unsicher machten, deutlich auf 79 km verkürzt.

In diesem Jahr war der Weg nach Dakar für das Team sehr kurz, aber produktiv mit vielen positiven Aspekten. Mit der fantastischen Leistung ihres neusten Helden Sebastian Bühler, dem inspirierenden Comeback von Joaquim Rodrigues, den immer besser werdenden Leistungen von C.S. Santosh und der tadellosen Leistung ihres Dakar-Motorrads 2021 geht das Team mit viel Schwung in die Dakar 2021.

Nun werden alle Augen und der Fokus auf Saudi-Arabien gerichtet sein, wo die Dakar 2021 vom 3. bis 15. Januar 2021 ausgetragen werden soll.

Wolfgang Fischer, Team-Manager, Hero MotoSports Team Rallye: “Wir sind alle glücklich, wieder Rennen zu fahren, und die letzten Monate waren für uns voller Lernen. Der Sieg im FIM-Weltcup ist eine große Belohnung für die harte Arbeit, die das Team geleistet hat, und wir widmen ihn unserem Freund und Helden Paulo. Jetzt haben wir nur noch ein paar arbeitsreiche Wochen, um das gesamte Material für die Dakar zu verschiffen, und dann werden wir alle nach Saudi-Arabien umziehen, denn wir hoffen, dass die Rallye Dakar für alle sicher sein wird. Unser Dank geht an alle Kollegen und Fans für ihre kontinuierliche Unterstützung.

Joaquim Rodrigues, Fahrer, Hero MotoSports Team Rallye: “Es hat großen Spaß gemacht, in all dem Wasser und Schlamm zu fahren. Wir freuen uns sehr über ein gutes Ergebnis für das Team und auch über die Leistung des Motorrads. Es war ein gutes Rennen, um alles zu testen und das gesamte Team zu motivieren. Wir hatten in diesem Jahr nicht viel Zeit für die Vorbereitungen, aber in der kurzen Zeit, die wir hatten, haben wir uns stark verbessert, und wir sind alle zufrieden mit der Art und Weise, wie wir uns für die Dakar aufgestellt haben.

Sebastian Bühler, Fahrer, Hero MotoSports Team Rallye: “Gestern hat es viel geregnet, deshalb mussten sie heute die Etappe abbrechen. Die heutige Strecke war sandig und trotz des Regens und der Löcher war es ziemlich schön zu fahren. Das Motorrad, das wir hier getestet haben, hat sehr gut funktioniert. Selbst bei diesen nassen Bedingungen war es sehr einfach zu fahren. Danke an mein Team für die harte Arbeit, die es geleistet hat. Insgesamt denke ich, dass es ein sehr gutes Rennen war, und ich bin sehr glücklich, es für Hero MotoSports gewonnen zu haben.

Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.