Neuer Cupra erstmals in der ADAC TCR Germany

Spannender Neuzugang für die ADAC TCR Germany: An diesem Wochenende wird der neue Cupra Leon Competición TCR sein Debüt in den Tourenwagenserie des ADAC geben. Das österreichische Team Wimmer Werk Motorsport setzt zwei der brandneuen Rennwagen ein und ergänzt somit das Feld für das Rennwochenende auf dem Hockenheimring (18. bis 20. September). SPORT1 zeigt die Rennen der ADAC TCR Germany im TV, mindestens ein Lauf pro Wochenende ist dabei im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen. Online werden die Läufe bei SPORT1.de, adac.de/Motorsport, auf der Facebookseite der ADAC TCR Germany und im YouTube-Kanal des ADAC übertragen.

Felix Wimmer (30, Österreich) und Günter Benninger (59, Österreich) werden die beiden 340 PS starken Cupra steuern. Teamchef Max Wimmer, der Bruder von Felix, will das Wochenende vor allem nutzen, um das neue Auto besser kennenzulernen und Erfahrungen zu sammeln. „Ergebnistechnisch haben wir keine großen Erwartungen“, sagte er: „Das Auto ist neu für uns, wir hatten wenig Testzeit. Aber wir geben selbstverständlich unser Bestes.“

In der ADAC TCR Germany sind an diesem Wochenende somit Rennwagen von fünf Marken am Start. Honda, Hyundai und Volkswagen waren bereits bei den ersten beiden Veranstaltungen dabei, nun stoßen zwei Opel Astra TCR, die von Lubner Motorsport eingesetzt werden, und die beiden Cupra dazu.

Am Freitag um 10.50 Uhr steht das erste Freie Training auf dem Programm – für Wimmer Werk Motorsport gleichzeitig die Chance, die ersten Kilometer und Eindrücke mit dem neuen Cupra zu sammeln. „Wir interessieren uns für die Serie, wir haben sie schon lange verfolgt“, sagte Max Wimmer: „Jetzt wollen wir sehen, dass wir dieses Wochenende gut hinbekommen. Wir freuen uns drauf!“

Foto: Gruppe C Photography

Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.