15.4 C
Börnichen
Mittwoch, Juli 24, 2024

Neues Format für ADAC MX Masters „Short Season”

Die kurze Rumpfsaison des ADAC MX Masters mit den Rennen am 19./20. September in
Grevenbroich und am 3./4. Oktober in Tensfeld bringt einige Neuerungen mit sich. So fahren das
ADAC MX Masters, der ADAC MX Youngster Cup und der ADAC MX Junior Cup 125 an jedem
Rennwochenende nun jeweils drei Wertungsläufe, der ADAC MX Junior Cup 85 trägt weiterhin zwei
Läufe pro Veranstaltung aus. Die Renndistanz wird dabei im ADAC MX Masters auf 25 Minuten und
zwei Runden und im ADAC MX Youngster Cup auf 20 Minuten und zwei Runden angepasst. Mehr
Rennen am Wochenende machen das Event, insbesondere am Samstag, nicht nur für die Aktiven
noch attraktiver, sondern auch für die Zuschauer des neu angebotenen Livestreams.

Des Weiteren werden das Freie Training und Qualifikationstraining am Samstag in einer
kombinierten Trainingssitzung ausgefahren, in der nach Ablauf der freien Trainingszeit die Wertung
für die Qualifikation beginnt. Im Last Chance Rennen startet das ADAC MX Masters gemeinsam mit
dem ADAC MX Youngster Cup, es wird jedoch separat in der jeweiligen Klasse gewertet.
Alle Fahrer haben ab sofort die Möglichkeit, sich für die zwei Veranstaltungen der ADAC MX Masters
Short Season einzuschreiben. Bereits registrierte Fahrer können dabei auf die vorhandenen Daten
ihrer Nennung zurückgreifen. Fahrer, die sich erstmals für die ADAC MX Masters in diesem Jahr
registrieren, können sich online unter www.adac-mx-masters.de/online-nennung/ einschreiben.
Trotz der verkürzten Saison werden vom ADAC mehr als 68.000 Euro Preisgeld an die Teams und
Fahrer ausgeschüttet. Dieses teilt sich in Tagespreisgelder als auch anteilige Jahrespreisgelder auf.
Passend zu der verkürzten Saison wird in der Klasse 1 der Titel „ADAC MX Masters ‚Short Season‘
Champion“ ausgeschrieben.

Das ADAC MX Masters kann auch für die „Short Season“ auf die Unterstützung seiner starken Partner
und Sponsoren zählen: 24MX, Motul, Red Bull, Öhlins, Allianz, Racing Policy, KTM, Husqvarna, Honda,
Kawasaki, Yamaha, Ortema, Magura, EVS, LS2, Bridgestone, Motocross Enduro, Cross Magazin,
Dirtbiker, Goldfren, Leatt Corporation, PBIT Projektbetreuungsgesellschaft für Informationstechnik
mbH, sowie Mefo Sport mit seinen Partnern Acerbis und Mefo Mousse.

Foto: Steve Bauerschmidt

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.