Florian Görner siegt in Jinin – Weitere Deutsche mit Top Platzierungen

Wie üblich bei der Tschechischen Endurosprint Meisterschaft gestaltete sich auch in Jinin das Wetter wechselhaft. Während es am Samstag regnete, staubte es am Ende des zweiten Fahrtages sogar schon wieder. Davon unbeeindruckt lieferten die Deutschen Fahrer erneut eine Top Vorstellung ab, diese wurde mit dem Sieg von Florian Görner in der Enduro 3 am zweiten Fahrtag gekrönt.

Anders als bei den beiden vorangegangen Veranstaltungen gab es im südlich von Prag gelegenen Jinin nur eine Sonderprüfung. Dies sorgte aber nicht für eine langweilige Strecke, sondern im Test waren neben Extremelementen und Crossstrecke auch viele Enduroabschnitte inbegriffen. Mit einer Tagesprüfungszeit von über 45 Minuten kam genügend Prüfungszeit auf die Uhr vom Zeitnahmeservice Casomeric. Die Anlage in Jinin präsentiert sich mit einer perfekten Infrastruktur auf dem neusten Stand. Neben fester Gastronomie, neusten Sanitären Anlagen, Bike Waschboxen und einen Terrassenartigen Fahrerlager hat die Strecke WM Charakter.

Tag 1 Jinin

Am ersten Fahrtag führte Luca Fischeder lange das Championat vor dem Tschechischen Dominator Jaromir Romancik an. In der vorletzten Prüfung verlor er aber leider soviel Zeit das er noch hinter dem KTM Fahrer zurückfiel. Mit Platz 2 im Championat und seiner Klasse Enduro 2 war er dennoch hochzufrieden. Dabei schlug er unter anderen auch Edward Hübner, was ihn in Deutschland bisher noch nicht gelungen war. Hübner kam in der gleichen Klasse aber dennoch auf Platz 3.

Luca Fischeder

Yanik Spachmüller kam mit der Strecke hingegen diesmal garnicht zurecht. Der E1 Sieger aus Drmoul musste sich mit Platz 8 begnügen, dabei war er aber dennoch noch vor Nico Rambow welcher zehnter wurde. Florian Görner fuhr sich über den Tag immer weiter nach vorn und schaffte noch Platz 2 in der E3 hinter Jiri Hadek.

Ergebnis Championat Tag 1: http://www.casomeric.cz/vysledky/2020/end/jinin/1den_mmcr_absolutni.pdf

Tag 2 Jinin

Der zweite Tag gestaltete sich grundlegend anders wie Tag 1. Sonne und warme Temperaturen hatten die Strecke abgetrocknet. Dies sollte den schnellen MX erfahrenen Piloten mehr entgegen kommen, allen vorn Romancik der den Tag diesmal einmal mehr dominierte. Luca Fischeder lief in den Prüfungen immer wieder auf langsamere Fahrer auf, diese waren im engen Abschnitt am Ende der SP schlecht zu überholen, wodurch er doch optisch etwas Zeit verlor. Am Ende blieb Platz 3 in E2 sowie im Championat. Petr Smitka hatte sich noch dazwischen geschoben. Hübner wurde diesmal fünfter hinter Markvart.

Anders sah es dagegen bei Florian Görner aus. Nach anfänglichen Rückstand holte er sich 3 Klassenbestzeiten und siegte mit minimalen 2,59 Sekunden vor Hadek. Ein Super Erfolg für den Erzgebirger welcher im starken Tschechischen Feld hoch einzuschätzen ist.

Auch Spachmüller kam mit den trockenen Bedingungen etwas besser zurecht und wurde immerhin vierter in der Enduro 1. Oskar Wolff wurde nach einem Ausfall am ersten Tag zehnter einen Platz vor Nico Rambow.

Oskar Wolff

Ergebnis Championat Tag 2: http://www.casomeric.cz/vysledky/2020/end/jinin/2den_mmcr_absolutni.pdf

Alle Ergebnisse: http://www.casomeric.cz/vysl.php?&lang=&view=3040

Der nächste Lauf zur Tschechischen Meisterschaft findet am 01./02.08. in Utery statt. Dies ist wieder nördlicher in der Nähe von Karlsbad.

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Teilnehmer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer an fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.

Fotos: DG Design / Denis Günther

Yanik Spachmüller
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.