MAXXIS HardEnduroSeries Germany: Erfolgreiches HESG Rideday Training

Die MAXXIS HardEnduroSeries Germany ( HESG )ist wie alle anderen Serien auch, von der aktuellen Absageflut betroffen. Dennoch konnte man am Samstag nun einen ersten Lichtblick präsentieren.

Denis Günther als Serienorganisator ist mit dem Trainingstag ebenfalls sehr zufrieden: „Als immer mehr Rennen abgesagt werden mussten, gleichzeitig aber die Strecken zum Training wieder öffnen konnten, haben wir uns überlegt was man nun für die Fahrer anbieten kann. Herausgekommen ist dabei der HESG Rideday, welcher seine Premiere in Hamma feierte. Wir sind durchweg zufrieden mit dem Ablauf und möchten uns auch nochmal bei dem MSC Hamma für die Strecke und unseren Topfahrern (Müller, Apolle, Fabera, Teucher) bedanken, diese standen den Hobbyfahrern nützlichen Tipps zur Seite.“

Mit vielen Hindernissen und auch einigen Auffahrten standen viele Teile des Weinberg Enduro 2019 zur Verfügung. Tim Apolle der ebenfalls als Trainer mithalf zeigte sich auch zufrieden: „Wenn man sieht wie schnell alle lernen, kann man den Trainingstag nur als Erfolg bezeichnen. Es hat sicherlich jeder eine positive Erinnerung mitgenommen.“

Die HESG Organisation konnte beim Rideday auch einige Dinge testen, für die hoffentlich mögliche Saison 2020 / 2021.

„Wir haben einige neue Sachen, allen voran die Integration der MAXXIS HardEnduroSeries Germany in die APP Sportity. In dieser App bekommen alle die nötigen Unterlagen die normalerweise am Schwarzen Brett aushängen. Dies macht es für uns etwas einfacher und die Fahrer haben natürlich noch mehr Vorteile dadurch.“ so Denis Günther.

Im Rahmen des Rideday wurde auch ein neuer HESG Talk aufgezeichnet, in diesem wird auch die APP vorgestellt. Diese Folge ist unter folgenden Youtube Link abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=4ypyayGkH4I

Weitere Infos zur MAXXIS HardEnduroSeries Germany sind immer aktuell unter www.hardenduro-germany.de zu finden.

Fotos: TK420 / Toni Keller

Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.