DOWATEK HardEnduroSeries Germany: Marc Wulf holt seinen ersten Sieg in Meltewitz

Nach der langen Sommerpause ging es am Wochenende in Meltewitz in die letzte Saisonhälfte. Der SHC Meltewitz hat es sich für die 13. Ausgabe des legendären Rennens einige Neuerungen einfallen lassen. Es gab viele neue Abschnitte die die Fahrer forderten, leider gab dadurch an Engstellen auch kurze Staus, der Verein reagierte aber und sorgte mit Umfahrungen an neuralgischen Stellen doch für ein flüssiges Rennen.

Auch das 23. Rennen der Serie präsentiert sich wieder bei sommerlichen warmen Temperaturen.

Fakten, MelzExdraehm Meltewitz Rennen 5 von 6

Wetter: 24 Grad, wolkig

GIBSON Tyretech Prolog Award Sieger: Kevin Gallas (GasGas), 01:09,609

Sieger: Marc Wulf (KTM)

Schnellste Rennrunde: Marc Wulf (KTM), 23:08,135

Gibson Tyres Prolog Award geht erstmals in dieser Saison an Kevin Gallas

Im kurzen Prolog am Morgen sah es zunächst danach aus das Kevin Gallas seinem Plan vom vorzeitigen Championatsmeister Titel umsetzen kann. Mit einer Zeit von 1 Minute neun setzte sich der GasGas Pilot an die Spitze, dabei kam ihm sicherlich entgegen das er erstmals mit einer Viertaktmaschine an den Start ging.

Den zweiten Platz belegte Milan Schmüser vor Marc Wulf. Auf Platz 4 folgte Norbert Zsigovits der erstmals in der Serie an den Start ging. Der Ungar setzte seine Erfahrung aus dem Superenduro perfekt um.

Meltewitz
Norbert Zsivovits

Spannendes Rennen bis zum Schluss – Titel Entscheidung vertagt

Als die 133 Fahrer 12:15 Uhr ins Rennen geschickt worden, war zunächst keinen bewusst wie spannend das 13. MelzExdrähm werden würde. Mehrmals wechselte die Führung, über die Renndistanz von 3 Stunden. Zunächst führte Youngster Milan Schmüser das Feld an, nach 90 Minuten kam dann die Zeit von Kevin Gallas. Er war in Führung und somit auf dem Weg zum Meistertitel. Er tat sich aber mit dem schwereren Viertakt Bike sichtlich schwer, somit holte Marc Wulf auf und konnte den Baden-Württemberger schließlich überholen. Bis ins Ziel setzte sich Wulf von Gallas ab und konnte somit auch seinen ersten Sieg überhaupt feiern. Damit bleibt auch die Meisterschaftsentscheidung weiter offen, denn Wulf konnte den Rückstand nun auf 28 Punkte verkürzen, bei noch 30 zu vergebenen insgesamt. Für Gallas, der bisher alle Saisonrennen gewinnen konnte, reichte es am Ende nur zu Rang 3 da auch Milan Schmüser noch vorbeifahren konnte.

Schmüser und Gallas vorzeitig Klassensieger

Einen Titel konnte sich Kevin Gallas aber dennoch sichern. Der zweite Platz in der Pro Wertung reichte für ihm zum vorzeitigen Gewinn der Pro Klasse. Das gleiche schaffte Milan Schmüser bei den Junioren, auch er ist in Reetz nicht mehr einholbar, da sein direkter Verfolger Eric Seifert nur einen sechsten Platz in Meltewitz erreichen konnte.

Weiter offen sind die Wertungen bei den Senioren, wo auch in Meltewitz erneut Rene Dietrich gewinnen konnte. Dies trotz eines Startcrash mit seinem direkten Konkurrenten Rene Jerbach.

Bei den Amateuren siegte Andreas Igl vor Sören Emich. Emich konnte dadurch seinen Vorsprung in der Tabelle ausbauen.

Finale bereits in Vorbereitung

Das Finale in Reetz ist bereits in Vorbereitung, die Strecke wird bereits umfangreich vorbereitet und auch verändert zum letzten Jahr. Die Onlinenennung für das Rennen am 01.10. ist hier möglich: www.hardenduro-germany.de/onlinenennung-3-reetzer-hardenduro-01-10-2022

Informationen zur DOWATEK HardEnduroSeries Germany sind jederzeit unter www.hardenduro-germany.de abrufbar.

Fotos: Michel238pic, Ina Klemer

Meltewitz
Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.