BWT Race Lap Award: Fahrer der Deutschen GT-Meisterschaft erfahren 60.000 Euro für die b.waterMISSION

12.181 Rennrunden und jede davon für den guten Zweck. Für jede gefahrene Runde in den 14 Rennen der Int. Deutschen GT-Meisterschaft 2021 spendeten Serienpartner BWT, das führende Wassertechnologie-Unternehmen in Europa, und der ADAC vier Euro. Insgesamt kamen so 48.724 Euro zusammen, dieser Betrag wurde von BWT und dem ADAC auf eine Gesamtsumme von 60.000 Euro aufgestockt. Im Rahmen der b.waterMISSION von BWT, die sich für sauberes Trinkwasser einsetzt, werden mit dem Betrag Brunnen in Gambia und Tansania gebaut. Bei der Siegerehrung der Int. Deutschen GT-Meisterschaft übergaben Lutz Hübner, CMO der BWT AG, und Lars Soutschka, Vorstand ADAC e. V., symbolisch einen Scheck an die Deutschen GT-Meister Ricardo Feller (21/CH) und Christopher Mies (32/Düsseldorf). Auch die von BWT und dem ADAC GT Masters in diesem Jahr initiierte „Bottle Free Zone“ im Fahrerlager war ein voller Erfolg. Rund 100.000 Plastikflaschen wurden durch Wasserspender in den Boxen der Teams, im Media Center und in organisatorischen Bereichen eingespart und damit ein signifikanter Beitrag zur Reduzierung von Plastikmüll geleistet.

Lutz Hübner, CMO der BWT AG: „Eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Mit dem BWT Race Lap Award wollten wir gemeinsam mit dem ADAC ein Zeichen setzen und auf diese Ungerechtigkeit hinweisen, wir wollten aber auch konkret helfen und unterstützen den Bau von Brunnen in Afrika. Jeder bietet ungefähr 650 bis 850 Menschen sauberes Trinkwasser.“ Einer der Brunnen, die nun gebaut werden, wird den beiden Deutschen GT-Meistern Mies und Feller gewidmet.

„Gemeinsam mit BWT und der Bottle Free Zone haben wir in diesem Jahr den ersten Schritt für mehr Nachhaltigkeit im Fahrerlager gemacht“, zieht ADAC Vorstand Lars Soutschka Bilanz. „Im kommenden Jahr werden wir dieses Projekt noch weiter ausbauen. Die b.waterMISSION, die wir auch aufmerksamkeitsstark bei den weltweiten TV-Liveübertragungen der Deutschen GT-Meisterschaft begleitet haben, ist eine gute Initiative. Wir freuen uns, dass wir unseren Teil dazu beitragen konnten, Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.“

Fahrerlager als Bottle Free Zone wird zum Trendsetter
Zum Saisonstart in Oschersleben im vergangenen Mai wurde das Fahrerlager des ADAC GT Masters dank BWT-Trinkwasserspendern zur „Bottle Free Zone“. Fahrer und Teams, Medienvertreter und alle Personen im organisatorischen Bereich konnten wiederbefüllbare Wasserbehälter von BWT nutzen und so effektiv den bei einer Großveranstaltung anfallenden Plastikmüll reduzieren. Das Projekt, mehr Nachhaltigkeit im Fahrerlager zu schaffen, wird nach dem erfolgreichen Debüt im kommenden Jahr auch auf die Zuschauerbereiche ausgedehnt. Dann können auch Besucher ihre Wasserflaschen kostenlos an BWT-Trinkwasserspendern auffüllen.

BWT engagierte sich beim Finale der Deutschen GT-Meisterschaft am Nürburgring auch für die Opfer der Flutkatastrophe in der Eifel. Europas führendes Wassertechnologieunternehmen BWT spendete spontan 50.000 Euro für den Wiederaufbau in der von der Katastrophe stark betroffenen Region. 

Foto: Gruppe C Photography

Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.