Das erste Gastspiel des SOC in Thüringen wurde zur Staubschlacht

Es war das erste Gastspiel des SOC in Thüringen, dies wurde allerdings auf dem Gelände am Rande der MX Strecke in Triptis zu einer wahren Staubschlacht. Seit Dienstag hatte es in Ostthüringen nicht mehr geregnet und auch am Renntag herrschten Temperaturen um die 30 Grad. Dies forderte die Fahrer und auch die Maschinen, die Folge waren viele Aufgaben und auch technische Ausfälle.

Im Gegensatz zum CrossCountry Wochenende hat der Verein in Triptis für die Fahrer des Sächsischen Offroadcups eine Passagen neu gestaltet. Somit gab es mehr Singletrails aber auch einige Enduropassagen, die einige gefordert haben. Einiges musste auch durch den trockenen Boden vorzeitig aus der Strecke entfernt werden.

Für die Sportfahrerklassen am Nachmittag gab es dann beim höchsten Sonnenstand des Jahres allerdings die ganze Strecke, die sich im verlaufe der drei Stunden auch immer weiter ausfuhr.

Pascal Sadecki

Bereits nach dem Start zeigte sich aber das Pascal Sadecki zusammen mit Jörg Haustein nach dem Sieg in Crimmitschau nun auch den zweiten Sieg einfahren wollen. Früh setzten sich die Enduro Fleischer Piloten ab und behaupteten auch den Vorsprung, auch wenn es durch überrundete Fahrer gar nicht so leicht war den Überblick zu behalten. Auf Platz 2 in der Team PRO Klasse schafften es Kevin Nieschalk und Karl Weigelt, allerdings verlieren sie nun die Tabellenspitze.

In der Einzel Proklasse gab es erneut einen souveränen Sieg von Florian Görner. Lenny Geretzky hielt lange Platz 2. Ein technisches Problem in der letzten halben Stunde sorgte dann aber für den Ausfall des Suhlers in Diensten vom Team Sturm.

Lenny Geretzky

In den nächsten Tagen werden wir zur Saisonhalbzeit einmal einen Blick in die anderen Klassen werfen.

Fotogalerie / Bestellmöglichkeit

Fotos aller Teilnehmer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer an fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.

Fotos: DG Design / Denis Günther, Norbert Günther

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.