Alfredo Gomez gewinnt Hard Enduro Arsenal 2022

Nach 3 herrlichen Tagen hat das Hard Enduro Arsenal einen Sieger, nämlich den Fahrer des AG RACING TEAMs, Alfredo Gomez (GASGAS)!

Liegt der Spanier am Tag des Prologs noch an dritter Stelle, so hat Alfredo am ersten und härtesten Tag fast 4 Minuten Vorsprung auf seinen direkten Gegner Teodor Kabakchiev! Am Ende gewinnt Alfredo das Rennen, auch wenn er am letzten Tag 15 Sekunden hinter dem Bulgaren liegt.

Alfredo Gomez: Am ersten Tag des Rennens fühlte ich mich auf dem Rad großartig! Ich hatte den ganzen Tag den perfekten Grip, und an einem Punkt hatte ich, glaube ich, fast 8 Minuten Vorsprung, nur dass ich mit der Fußraste eine Wurzel erwischt habe. Hier habe ich etwa 3-4 Minuten verloren, als ich versuchte, das Rad wieder aufzuschließen und weiterzufahren. Hier holte mich Teo ein, ich sah ihn am Fuße des Anstiegs, und ich wusste, dass ich wieder hart pushen musste, um den Vorsprung nicht zu verlieren. Bis zum Ziel war alles offen, auch auf den Abschnitten, wo man sich theoretisch ausruhen könnte. Der letzte Tag des Rennens in Arsenal war sehr schnell. Ich wählte einen sehr weichen Reifen, den Soft Mousse, und konnte auf den schnellen Abschnitten nicht alles geben, dennoch kam ich als Zweiter ins Ziel, nur 15 Sekunden vor Kabakchiev, was mir Platz 1 in der Gesamtwertung sicherte. Ich bin glücklich über dieses Ergebnis, und auch für mein Team, Suff und Marc, die Jungs arbeiten hart und machen von Rennen zu Rennen Fortschritte!

Das AG RACING Team, Suff Sella und Marc Fernandez, hat ebenfalls einen großartigen Job gemacht. Suff wurde 6. in der Gesamtwertung und Marc, der noch viel über Hard Enduro Rennen lernt, 14.

Suff Sella: Der erste Tag war nicht so gut für mich, ich habe viel versucht, an jedem Anstieg Traktion zu finden, hier haben mich einige Fahrer überholt, aber ich bin froh, dass ich den Tag beenden konnte, denn es war sehr rutschig und ich war sehr müde, weil ich das Motorrad an jedem harten Teil der Strecke schieben musste. Letztendlich ist der 6. Platz in der Gesamtwertung ein gutes Training für zukünftige Rennen!

Marc Fernandez: Mein erstes Rennen in Rumänien und ein völlig neues Terrain! Ich habe in diesen 3 Renntagen viel gelernt und kann es kaum erwarten, beim nächsten Rennen noch mehr Erfahrung zu sammeln!

Das AG Racing Team ist nicht auf dem Weg zum EnduroPanorama, wo sie 4 wirklich harte Tage vor sich haben werden!

Foto: Mihai Birca

VIDEO: 

Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.