Manuel Lettenbichler kämpft sich zurück und dominiert Offroad-Tag 2 bei Red Bull Romaniacs

Manuel Lettenbichler von Red Bull KTM Factory Racing dominierte den zweiten Offroad-Tag bei den Red Bull Romaniacs. Nach seiner Zeitstrafe am ersten Offroad-Tag wollte der Deutsche heute bei der fünften Runde der FIM Hard Enduro World Championship in Rumänien einen Beweis antreten und führte das Klassement mit über 16 Minuten Vorsprung an. Graham Jarvis vom Jarvis Racing Team behauptet seine Gesamtführung in der Hard Enduro Rallye.

Der gestrige erste Offroad-Tag bei der fünften Runde der FIM Hard Enduro World Championship in Red Bull Romaniacs endete mit einem Drama in letzter Minute, als der Favorit der Veranstaltung, Manuel Lettenbichler, eine Zeitstrafe erhielt. Der KTM-Pilot, der ein Kupplungsproblem hatte, erhielt fremde Hilfe und wurde deshalb mit einer Zwei-Stunden-Zeitstrafe belegt, die ihn in der Gesamtwertung von Platz sieben auf Platz 17 zurückwarf.

Entschlossen, zurückzuschlagen, kam Lettenbichler am Offroad-Tag 2 in Schwung und lieferte eine herausragende Vorstellung von Hard Enduro. Von seinem späten Startplatz aus bahnte sich der dreifache Red Bull Romaniacs-Sieger seinen Weg durch das Feld und fuhr Checkpoint für Checkpoint die schnellste Zeit. Er machte unglaublich kurzen Prozess mit den charakteristischen Abschnitten und nahm schließlich alle bis auf einen der 12 Checkpoints des Tages, um die Strecke in etwas mehr als sechs Stunden zu absolvieren. Der heutige Sieg bringt ihn zurück in die Top 10 der Gesamtwertung.

Graham Jarvis, der Sieger des ersten Offroad-Tages, führte die Teilnehmer der Gold-Klasse heute Morgen um 6:45 Uhr als Erster auf die Strecke. Der sechsfache Rennsieger wusste, dass Lettenbichler angreifen würde, aber er wusste auch, dass er den an zweiter Stelle gestarteten Teodor Kabakchiev (KTM) in der Gesamtwertung im Auge behalten musste. Die Hard-Enduro-Legende machte sich an die Arbeit und zeigte auch in den Bergen eine meisterhafte Leistung, um als Zweiter ins Ziel zu kommen und, was noch wichtiger ist, seinen Vorsprung auf Kabakchiev auf neun Minuten auszubauen.

Nach einem etwas langsamen Start am Morgen lag Kabakchiev vom Team Bulgaria powered by ECONT bei den ersten drei Kontrollpunkten außerhalb der Top Fünf, aber er fand bald seinen Flow. Der Bulgare fand seinen Rhythmus, holte seine verlorene Zeit wieder auf und kämpfte sich zurück ins Rennen, das er als Dritter beendete.

Da Jarvis und Kabakchiev bereits 17 bzw. acht Minuten Vorsprung auf den Rest der Klasse haben, ist der Kampf um die verbleibenden Plätze in den Top Fünf sehr eng.

Mario Roman von Sherco Factory Racing, der bei den Red Bull Romaniacs schon immer ein Langsamkeitsfanatiker war, begann am zweiten Offroad-Tag sein Können zu zeigen. Nachdem er gestern Vierter wurde, steigerte er sich heute und beendete das Rennen erneut als Vierter, aber noch wichtiger ist, dass er in der Gesamtwertung auf den dritten Platz vorrückte.

Trystan Hart von FMF KTM Factory Racing verlor heute eine Position an Roman. Der Kanadier verlor im Laufe des Tages immer mehr an Boden auf den Spanier. Er beendete den 2. Offroad-Tag als Sechster und rutscht damit auf den vierten Gesamtrang ab.

Mit einer starken Fahrt schob sich GASGAS‘ Michael Walkner zwischen Roman und Hart auf den fünften Platz. Der Österreicher beeindruckt weiterhin jedes Mal, wenn er auf die Strecke geht und liegt nun knapp eine Minute hinter Hart auf dem fünften Gesamtrang.

Für die Deutschen Fahrer in den anderen Klassen war es ebenfalls kein leichter Tag. Hoffnungsträger Felix Bopp sah sich erstmals mit nassen Bedingungen in Rumänien konfrontiert. Zudem musste er den halben Tag mit einer defekten Bremse zurecht kommen. Dennoch Platz 40 in der Silberklasse. Besser lief es für Kai Haase der in Addition aller Tage mittlerweile auf Platz 15 liegt.

Kai Haase

Bester Deutscher in der Bronzeklasse ist Peter Rahn auf Platz 10.

Nachdem Offroad-Tag 2 außerhalb von Sibiu im Skigebiet Ranca endete, führt Offroad-Tag 3 die Teilnehmer auf der Rückfahrt zurück nach Sibiu, wo einige spektakuläre neue Trails mit über 2000 Höhenmetern auf sie warten.

Ergebnisse: Runde 5 – Red Bull Romaniacs

Vorläufige Ergebnisse Offroad Tag 2

  1. Manuel Lettenbichler (KTM) 6:03:23; 2. Graham Jarvis (Husqvarna) 6:19:53; 3. Teodor Kabakchiev (KTM) 6:24:17; 4. Mario Roman (Sherco) 6:26:16; 5. Michael Walkner (GASGAS) 6:31:19; 6. Trystan Hart (KTM) 6:31:29; 7. Sonny Goggia (KTM) 6:53:56; 8. David Cyprian (KTM) 6:59:21; 9. Matthew Green (KTM) 7:02:31; 10. Dominik Olszowy (GASGAS) 7:22:25…

Vorläufiges Gesamtklassement (nach Offroad-Tag 2)

  1. Graham Jarvis (Husqvarna) 11:06:23; 2. Teodor Kabakchiev (KTM) 11:15:34; 3. Mario Roman (Sherco) 11:23:43; 4. Trystan Hart (KTM) 11:28:20; 5. Michael Walkner (GASGAS) 11:29:10…

Verfolgen Sie die Offroad Stages live!

Du kannst nicht persönlich vor Ort sein und zuschauen? Dann schalten Sie an jedem Offroad-Tag die „Live Maniacs“-Stages ein. Die Teilnehmer der Gold-Klasse und der FIM Hard Enduro World Championship werden jeden Tag drei Etappen live online absolvieren, begleitet von professionellen Kommentaren.

Zeitplan für die Live-Übertragung von ‚Live Maniacs‘:

07:30 – 09:00 (EEST) – Mittwoch 27. Juli Offroad Tag 1
07:00 – 09:00 (EEST) – Donnerstag 28. Juli Offroad Tag 2
11:45 – 13:00 (EEST) – Freitag 29. Juli Offroad Tag 3
12:00 – 13:30 (MESZ) – Samstag, 30. Juli Offroad-Tag 4 für Live Maniacs und das Gușterița-Bergrennen.

Bleiben Sie auf den sozialen Kanälen von iridehardenduro, Red Bull Motorsport und Red Bull Romaniacs für tägliche Updates und Berichterstattung auf dem Laufenden.

Fotos: DG Design / Denis Günther

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.