Alfredo Gomez holt Prologsieg bei Red Bull Romaniacs – Starke Leistung von Felix Bopp in Silberklasse

Die fünfte Runde der FIM Hard Enduro World Championship bei Red Bull Romaniacs begann spektakulär mit dem Sieg des Spaniers Alfredo Gomez beim Prolog in Rumänien. Alfredo Gomez vom AG Racing Team 89 begeisterte die tausenden Zuschauer in Sibiu mit seinem Sieg vor Taddy Blazusiak vom GASGAS Factory Racing Team und Manuel Lettenbichler vom Red Bull KTM Factory Racing Team auf Platz drei.

Die fünfte Runde der FIM Hard Enduro World Championship bei Red Bull Romaniacs wurde mit dem berüchtigten Stadtprolog schnell auf Hochtouren gebracht. Teilnehmer aus über 50 Nationen versammelten sich, um sich auf einem der anspruchsvollsten Straßenkurse der Welt zu messen.

Alle Augen richteten sich auf das Finale der Gold-Klasse, das sich zu einem intensiven 10-Minuten-Rennen entwickelte. Gomez qualifizierte sich als Schnellster, aber Blazusiak, Lettenbichler, Mario Roman von Sherco Factory Racing und Dominik Olszowy von TTR Racing standen alle in der ersten Startreihe und waren darauf aus, sich abzusetzen.

Lettenbichler kam am schnellsten von der Startlinie weg und übernahm früh die Führung, während Gomez und Blazusiak die Verfolgung aufnahmen. Nach einem Reifenfehler von Lettenbichler setzten sich Gomez und Blazusiak an die Spitze, bevor sich Blazusiak an die Spitze setzte.

Der GASGAS-Fahrer konnte einen kleinen Vorsprung herausfahren, doch in der Schlussphase war Gomez wieder auf seinen Rädern. Eine Runde vor Schluss stand alles auf dem Spiel, und der dichte Verkehr sollte zu einem Faktor werden. Während Taddy in die eine Richtung fuhr, setzte Alfredo auf die andere, und das zahlte sich aus, denn der Spanier fuhr klar zum Sieg.

Taddy musste sich mit dem zweiten Platz begnügen, während Manuel sich auf dem dritten Platz vor Mario und Olszowy einreihte.

Die Red Bull Romaniacs beginnen am Mittwoch, 27. Juli, mit dem ersten von vier Offroad-Tagen in den umliegenden Karpaten.

Alfredo Gomez (GASGAS): „Es hat sehr viel Spaß gemacht. Wahrscheinlich der beste Prolog bisher. Genau die richtige Intensität. Der Kampf mit Taddy war gut, und ich hatte eine gute Pace mit den Reifen. Es ging in die letzte Runde, und irgendwie konnte ich mich durchsetzen. Ich habe ein gutes Gefühl für die kommende Woche. Ich genieße das Fahren sehr, und das ist es, was man hier braucht, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.“

Taddy Blazusiak (GASGAS): „Es ist schon vier Monate her, dass ich ein Rennen gefahren bin, aber es hat Spaß gemacht, wieder so rauszukommen. Ich hatte einen guten Start und sah einige Stellen, an denen ich schneller war als Alfredo, und nutzte diese, um in der ersten Hälfte des Rennens einen Vorsprung herauszufahren. Ein paar Runden vor Schluss ließ ich etwas nach und Alfredo war wieder an mir dran. Es ging auf die letzte Runde zu. Ich habe meine Linie falsch gewählt, und Alfredo hat gewonnen. Ich freue mich auf die kommende Woche, es ist schön, wieder Rennen zu fahren. Es wird hart sein, nach einer Verletzung zurückzukommen, aber ich will ruhig bleiben und versuchen, so viel wie möglich mit der Spitzengruppe mitzufahren.“

Manuel Lettenbichler (KTM): „Es war toll, den Prolog wieder bei Red Bull Romaniacs zu fahren, aber es war so anstrengend. Jede Runde hat gepocht! Ich hatte einen tollen Start, aber dann habe ich fast die Reifen verloren und bin zurückgefallen. Ich habe hart gepusht, um zurückzukommen, und mit Mario gekämpft. Es hat heute Abend Spaß gemacht, aber das richtige Rennen beginnt definitiv morgen in den Bergen.“

Results: Round 5 – Red Bull Romaniacs Prologue

Gold Class

1. Alfredo Gomez (GASGAS) 9 laps, 11:40.587; 2. Taddy Blazusiak (GASGAS) 9 laps, 11:46.580; 3. Manuel Lettenbichler (KTM) 9 laps, 11:58.368; 4. Mario Roman (Sherco) 9 laps, 11:59.580; 5. Dominik Olszowy (GASGAS) 9 laps, 12:18.343…

Felix Bopp überraschte im Time Trial mit Platz 4 der Silberklasse

Felix Bopp

Als bester Deutscher Pilot platzierte sich Felix Bopp im morgendlichen Time Trial auf Platz 4. Dabei zeigte er sich als wahrer Frühaufsteher, denn die Silberklasse eröffnete bereits um 7.30 Uhr den Renntag in der City von Sibiu.

In der Sommerhitze am Nachmittag verlor der aktuell siebtplatzierte der DOWATEK HardEnduroSeries Germany leider bereits in der ersten Runde viel Boden. Dennoch platzierte er sich auf Platz 15 im Feld der 35 Silber Piloten. Der Sieg ging in dieser Klasse an Barnabas Csizmazia einen bisher unbekannten Youngster aus Ungarn. Kai Haase der ebenfalls aus den Top10 gestartet war, schied aus.

In der Bronze Klasse schaffte es kein Deutscher Fahrer ins Finale der besten 35. Nico Heinrich auf P38 noch der beste Deutsche.

Fotos: DG Design / Denis Günther

Text: Denis Günther & WESS Promotion GmbH

Romaniacs
Nico Heinrich
Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.