FIM Hard Enduro fährt nach Italien zum Red Bull Abestone

Pizza, Pasta und Hard Enduro! Es ist Zeit für die vierte Runde der FIM Hard Enduro World Championship und den Red Bull Abestone in Italien. Billy Bolt von Husqvarna Factory Racing führt die diesjährige Meisterschaftsjagd an, während wir uns auf die Halbzeit der Saison zubewegen.

Das Red Bull Abestone steht kurz vor seiner zweiten Auflage und hat sich dank der unglaublichen Landschaft, der anspruchsvollen Strecken und der großartigen Gastfreundschaft bereits zu einer festen Größe unter den Hard Enduro Fans entwickelt. Hoch oben in den Bergen der Toskana gelegen, ist es ein seltenes Vergnügen, diese Trails mit dem Dirt Bike zu befahren. Vom tiefen Waldboden bis zu den ohrenbetäubenden Berggipfeln von fast 2.000 Metern – Red Bull Abestone bietet Hard Enduro aus allen Blickwinkeln.

Nach der erfolgreichen Einführung in den Hard-Enduro-Kalender durch den erfahrenen Rennfahrer Michele Bosi hat die Veranstaltung für 2022 erneut an Bedeutung gewonnen. Unter Berücksichtigung des Feedbacks der Fahrer wird die Veranstaltung an drei Tagen stattfinden und eine ausgewogene Mischung aus Fahrten für alle Fähigkeiten und Geschmäcker bieten.

Am Freitag können sich die Teilnehmer auf der Hard-Enduro-Trainingsstrecke in den Bergen die Beine vertreten. Am Samstag beginnt das Rennen mit der JUST1-Qualifikation. Die 15 Kilometer lange Strecke wird zweimal am Vormittag (Q1) und zweimal am Nachmittag (Q2) gefahren, wobei die Kombination der schnellsten Rundenzeiten aus Q1 und Q2 für das Rennen am Sonntag gewertet wird.

Die besten 30 Fahrer ziehen in das große LIQUI MOLY-Finale am Sonntagnachmittag ein, während die Fahrer außerhalb der Top 30 das zweistündige MITAS-Finale am Sonntagmorgen bestreiten. Als zusätzlicher Bonus erhalten die besten 16 aus der JUST1-Qualifikation die Chance, am Samstagabend am Straight Rhythm Shootout teilzunehmen.

Zum Abschluss des Wochenendes werden sich alle Augen auf das LIQUI MOLY FINAL richten, um den Sieger der vierten Runde im Red Bull Abestone zu ermitteln. Die Startlinie befindet sich in diesem Jahr auf 1.953 Metern über dem Meeresspiegel an der Gondel von Abetone und bietet eine spektakuläre Kulisse. Die Fahrer müssen dann zwei Runden auf einer 31 Kilometer langen Strecke zurücklegen. Mit mehreren charakteristischen Abschnitten, die es zu bewältigen gilt, wird es ein hartes Training werden.

Bolt führt die Verfolgungsjagd nach Italien an

An der Tabellenspitze ist das Punkterennen zur Halbzeit des diesjährigen Meisterschaftskampfes unglaublich eng. Billy Bolt von Husqvarna Factory Racing führt mit zwei Punkten Vorsprung vor Mario Roman von Sherco Factory Racing, während Manuel Lettenbichler von Red Bull KTM Factory Racing mit nur drei Punkten Rückstand Dritter ist.

Da Billy in dieser Saison mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen hatte, konnte er trotz seiner Führung noch nicht seine wahre Form zeigen. Er ist hungrig auf einen Sieg und wird versuchen, seinen Red Bull Abestone-Sieg von 2021 zu wiederholen. Roman ist dank seines Sieges beim Minus 400 in Israel bereits ein Rennsieger im Jahr 2022. Beim letzten Mal wurde er beim Red Bull Erzbergrodeo verdienter Zweiter und wird in Italien nach mehr Ruhm streben.

Obwohl er den Saisonauftakt in Israel verletzungsbedingt verpasst hat, ist Lettenbichler in die Meisterschaft zurückgekehrt. Mit seinen beiden Siegen beim Xross Hard Enduro und beim Red Bull Erzbergrodeo ist er eine Gefahr für Roman und Bolt. Sein dritter Sieg in Folge bei Red Bull Abestone könnte ihm auch die Führung in der Meisterschaft einbringen, wenn alles nach seinem Willen läuft.

In der Juniorenklasse ist Matt Green von Rigo Racing der Fahrer, den es bisher zu schlagen galt. Der junge Südafrikaner hat beide Junior-Rennen beim Xross Hard Enduro und beim Red Bull Erzbergrodeo gewonnen und sich in der Gesamtwertung unter die Top 10 gekämpft. Mitchell Brightmore (Rieju) und Suff Sella (KTM, AG Racing Team 89) liegen auf den Plätzen zwei und drei und werden in Italien versuchen, Green einzuholen.

Die vierte Runde der FIM Hard Enduro World Championship findet vom 8. bis 10. Juli auf dem italienischen Red Bull Abestone statt.

Vergessen Sie nicht, die ganze Action auf unseren sozialen Medien und bei Red Bull Motorsport zu verfolgen. Besuchen Sie iridehardenduro.com und https://www.abestone.it für alle Informationen zum Event.

Championship Standings (After round three)
1. Billy Bolt (Husqvarna) 45pts; 2. Mario Roman (Sherco) 43pts; 3. Manuel Lettenbichler (KTM) 40pts; 4. Alfredo Gomez (GASGAS) 34pts; 5. Wade Young (Sherco) 32pts; 6. Graham Jarvis (Husqvarna) 30pts;  7. Michael Walkner (GASGAS) 29pts; 8. Teodor Kabakchiev (KTM) 27pts; 9. David Cyprian (KTM) 24pts; 10. Dominik Olszowy (GASGAS) 21pts…

Foto: RedBull Content Pool

Denis Guenther
Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.