Mani Lettenbichler: „So habe ich das Getzenrodeo zum dritten Mal gewonnen“

Das Finale der FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft fand am Wochende in Deutschland beim Getzenrodeo statt. Manuel Lettenbichler berichtet, wie er das Rennen erlebt hat und es zum dritten Mal in Folge gewann.

Das Getzenrodeo ist eines der fahrerisch anspruchsvollsten Hard Enduro rennen der Welt. Damit bildet das Event im Herzen des Erzgebirges den würdigen Abschluss der ersten offiziellen FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft. Manuel Lettenbichler konnte das Rennen bei den letzten beiden Ausgaben gewinnen. Im WM-Titelkampf mit Billy Bolt lag „Mani“ drei Punkte hinter dem Engländer, für das Getzenrodeo gab es also nur eine Strategie: Sieg Nummer drei in Folge musste her, wenn er sich die Chancen auf die Weltmeisterschaft offenhalten wollte.

Im Getzenrodeo Race Recap erzählt Mani wie es ihm bei den Rennen, der Quali und dem Finale, erging, mit welchen Gefühlen er an den Start rollte, wie er mit dem Druck umging und spricht auch über seine spezielle Bekleidung, die er extra für das Heimrennen erhalten hat. Am Ende hat es nicht für die Weltmeisterschaft gereicht, auch wenn er in der Tabelle genauso viele Punkte wie Billy Bolt besitzt. Wie er damit zurecht kommt, vertraut Mani den Fans ebenfalls an.

Das Video gibt es unter https://youtu.be/Ep2oAXz70v0 auf dem Weber-Werke YouTube Kanal zu sehen.

Die Weber #werkeholics im Netz:

Hashtag: #werkeholics

Web: www.werkeholics.de

Facebook: @weberwerke

Instagram: @weberwerke

YouTube: „Weber-Werke“

Denis Guenther
Denis Günther ist der Kopf vom motorsport-life.com Network. Seit 2003 hauptberuflich im Motorsport tätig ist er auf allen Rennstrecken in Europa zuhause. Egal ob Tourenwagen oder Endurosport, in allen Bereichen ist er der Experte.